Runde durchs Silvertbachtal zur Halde General Blumenthal 8


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 38 Min.
Höhenmeter ca. ↑137m  ↓137m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir sind heute im nördlichen Bereich von Recklinghausen, rund um Speckhorn, das ländlich von Äckern und Wiesen eingebettet liegt, unterwegs. Zwischen Recklinghausen, Marl und Oer-Erkenschwick liegt das Naturschutzgebiet Silvertbach. Wir kommen auch über die Halde General Blumenthal 8 sowie zum Naturschutzgebiet Die Burg.

Start und Ziel ist An der Mollbecke in Recklinghausen-Speckhorn am Freizeitgelände Mollbeck. Von hier steuern wir zu den beiden Mollbeck-Weihern. Zwischen beiden biegen wir rechts auf die Straße Am Weiher ein, die uns auf die Reiffstraße bringt, der wir folgen. Wir kommen durch Wiesen und Ackerland sowie das Örtchen Speckhorn.

Nach der Bebauung gelangen wir in das Naturschutzgebiet Silvertbach, dass sich in mehrere Stücke gliedert. Insgesamt kommt es auf rund 72ha. Geschützt werden sollen unter anderem die Nassbereiche, die Silvertbach-Quelle und die bäuerliche Kulturlandschaft nebst der sich hier angesiedelten Flora und Fauna. Der Silvertbach, dessen Quelle östlich von uns im Bereich von Oer-Erkenschwick befindet, misst 11km und fließt in Marl in den Sickingmühlenbach.

Wir sind auf der Mühlenstraße, die wir nach rechts über ein Gleis verlassen zur Halde General Blumenthal 8. Die große Zeche Blumenthal betrieb acht Schachtanlagen. Schacht 8 wurde erst in den 1960er Jahren abgeteuft und 2001 stillgelegt. Die Halde ist eine Hügellandschaft mit Spazierwegen, deren Renaturierung erst vor rund 4-5 Jahren abgeschlossen wurde. Nach einigen Aussichten vom Haldenhügel aus, gehen wir zum Lauf des Silvertbachs und überqueren ihn mit der Johannesstraße. Kurz drauf passieren wir erneut das Gleis sowie später die Haltener Straße südlich von Sinsen (Marl).

Etwa 5,6km sind wir gewandert, wenn es in das Waldgebiet Die Burg geht. Hier mäandert der Silvertbach. Bei der Waldrunde begegnen wir dem Korthauser Graben, nähern uns der Autobahn A 43 mit der Abfahrt Marl-Sinsen, dann treffen wir auf den Nieringbach, der auch dem Silvertbach zufließt. Rechts unseres Wegs muss die Wallburg gestanden haben. Kulturlandschaft begleitet uns zurück auf die Haltener Straße, der wir mit Abstecher über die Burgstraße folgen. Die Speckhorner Straße führt uns durch die Siedlung Beising zur Mollbecke zurück.

Bildnachweis: Von OnkelMama85 [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort