Romantisches Wildbachtal (Rundtour bei Freudenberg)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 18 Min.
Höhenmeter ca. ↑507m  ↓507m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Durchs romantische Wildbachtal im Wandergebiet Liebliches Taubertal: Das klingt doch nach einem schönen Wanderprogramm. Und wenn die Tour dann auch noch vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswanderweg zertifiziert ist, sind wir gleich doppelt neugierig.

Der Wildbach ist ein 11km langer Fluss, der im Wertheimer Ortsteil Nassig entspringt, von dort dann ins Freudenberger Dorf Wessental fließt. Ab Wessental hält sich der Wildbach dann auf der zweiten Hälfte seines Laufes in einem tiefen Kerbtal recht konsequent nach Norden. Er mündet westlich von Wertheim-Mondfeld von links in den Main.

Wir starten die Wandertour im Freudenberger Ortsteil Boxtal und gehen die Wildbachstraße nordwärts, bis wir nach rechts in die Obere Aub abbiegen (hier befindet sich der Wanderparkplatz Zum Wildbachtal).

Wir wandern hinein in ein Waldgebiet, stoßen auf den Wintersgraben und passieren die Jagdhütte Diana. Es geht einige Kilometer weiter durch den Wald, bis wir Wessental erreichen und hier den Wildbach queren.

Die Wanderroute führt uns weiter nach Rauenberg, das wir komplett durchmessen und dabei auch an der schmucken Dorfkirche vorbeigehen. Dann leitet uns der Weg wieder ins Grüne, wir kommen zum Hoi-Hop-Stein. Der heißt so, weil der Boxtaler Bürgermeister einst wohl behauptete, die Ecke gehöre zu Boxtal und aufgrund seines falschen Eides springt er bis heute mit dem Ruf „Hoi Hop“ von Grenzstein zu Grenzstein... So die Legende jedenfalls.

Weiter geht es zur Fichtenfeldhütte am Rastplatz Fichte und dann zum Naturdenkmal Hohe Steine. Die Hohen Steine sind eine interessante Steinformationen mitten im Boxtaler Wald. Auch um die Hohen Steine dreht sich eine Sage. Die berichtet davon, dass die Hohen Steine im Volksmund Schatzkammer heißen. In schlimmer Zeit sei an dieser Stelle ein reicher Schatz zu heben. Das geht allerdings nur um Mitternacht bei Vollmond. Und die Schatzsucher dürfen keinerlei Laut von sich geben, da sich sonst eine Hexe erhebt und die Schatzjäger einkassiert.

Bildnachweis: Von Pefaweb [Public domain] via Wikimedia Commons

Vgwort