Roßbach (Wied)

Im Ahle EckIm Ahle Eck

Von der Weißenfelser Ley kommend fließt die Wied durch eine Schleife in einen Talkessel am Fuße des Roßbacher Häubchens (340m). Hier liegt eingerahmt vom Masbach im Norden und dem Elsbach im Süden der kleine Ort Roßbach.

Das Roßbacher Häubchen selbst liegt nicht in der Gemarkung Roßbach, sondern gehört zum benachbarten Breitscheid im Westerwald. Dennoch ist das Häubchen das Wahrzeichen von Roßbach und ein lohnendes Wanderziel, zu dessen Gipfel ein Lehrpfad führt. Er bietet informative Einblicke in Entstehung und Abbau des Basalts.

Roßbach gilt als Geburtsort des sagenumwobenen Minnesängers Heinrich von Ofterdingen, der im Sängerwettstreit auf der Wartburg u.a. gegen Walter von der Vogelweide und Wolfram von Eschenbach antrat. Diese mittelalterliche Form von „Thüringen sucht das Supertalent“ verarbeitete u.a. Novalis in seinem Romanfragment Heinrich von Ofterdingen und Wagner in seiner Oper Tannhäuser.

Unterhalb von Roßbach liegt das kleine Dorf Lache. Hier mündet der Elsbach in die Wied. Das kleine Elsbachtal ist ein ruhiges Wandergebiet, das z.B. durch den mit dem Kennbuchstaben R 3 ab Roßbach ausgeschilderten Rundwanderweg auf 9km erschlossen wird.