Raunheimer Waldsee Rundwanderung (Rhein-Main-Gebiet)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑120m  ↓120m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Unsere Runde zum Raunheimer Waldsee beginnen wir in Rüsselsheim am Main, genauer im Stadtteil Haßloch am Wanderparkplatz Langseeweg an der Horlache. Wir gehen nach Osten in den Wald hinein und treffen nach rund 400m auf die Stockstraße.

Wir folgen der Stockstraße nach Norden und biegen hinter dem Eichenrainweg rechts ab. Es geht weiter durch den Raunheimer Forst auf der Neuhöfer Tannschneise und später auf der Lappenschneise. Dann knicken wir links auf die Achtstauden-Schneise ein.

Die Achtstauden-Schneise bringt uns zum Raunheimer Waldsee. Der Raunheimer Waldsee ist ein 8ha großer Baggersee, der als Schwimmbad genutzt wird. Der Raunheimer Waldsee ist von einem Sandstrand gesäumt. Es gibt einen abgetrennten FKK-Bereich und seit 2013 eine Wake-Board-Anlage.

Wir biegen oberhalb des Raunheimer Waldsee nach links in den Holzweg und kommen zum alten Flörsheimer Forsthaus. Flörsheim liegt auf der anderen Seite des Mains, aber hier links des Mains liegen Wälder, die zu Flörsheim gehören. Das Flörsheimer Forsthaus wurde 1926 erbaut und ist heute privat genutzt.

Auf der Stockstraße wandern wir nun südwärts, passieren das Kiessandwerk und könnten eine Stärkungspause im Schützenhaus Raunheim einlegen. Man kreuzt die Aschaffenburger Straße und wandert weiter auf der Stockstraße, bis wir halbrechts abbiegen zum Wildgehege im Raunheimer Wald. Hier leben Wildschweine und Rotwild.

Am Ende des Wildparks stoßen wir wieder auf die Lappenschneise und wandern auf ihr zum Haßlocher Weg. Dann machen wir einen kleinen Schlenker und steuern den Langsee an. Der ist eigentlich kein richtiger See mehr, sondern ein sumpfiger ehemaliges Seegebiet, das aber ein wichtiger Lebensraum für Amphibien ist.

Auf dem Flörsheimer Weg wandern wir nun wieder zurück zum Parkplatz am Langseeweg. Unterwegs passieren wir einen Gedenkstein, der an den aus Rüsselsheim stammenden Gewerkschafter Christian Vatter erinnert. Maßgeblich am Wiederaufbau der Stadt Rüsselsheim nach dem Zweiten Weltkrieg beteiligt, trieb er durch die Verschwisterung mit Evreux auch die Europäische Idee mit voran.

Bildnachweis: Von Jw-nunt [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort