Nordpfad Kirchsteg-Moore-Bäche


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 22 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 36 Min.
Höhenmeter ca. ↑131m  ↓131m
Nordpfad Kirchsteg-Moore-Bäche Beschilderung Markierung

Dieser Nordpfad lädt dazu ein, die unberührte Natur in aller Ruhe zu genießen und eins mit ihr zu werden. Der Name verrät es bereits: Der Kirchsteg diente vor Jahrhunderten als Fußweg für Kirchengänger – mitten durch die wildromantische Moorlandschaft hindurch.

Heute ist der Nordpfad ein friedvoller, naturbelassener Wanderweg, der durch eine einzigartige und vielseitige Landschaft führt. Mit einer Länge von 22 Kilometern ohne größere Steigungen oder Gefälle ist er für eine herrliche Tagestour geeignet.

Wegbeschreibung für Wanderer

Unsere Wanderung auf dem Nordpfad startet am Bahnhof Scheeßel. Schnell lassen wir die Ortschaft hinter uns und wandern durch eine vielseitige Wald-, Wiesen- und Feldlandschaft. Nachdem wir die Veerseniederung passiert und den Lünzener Bruchbach überquert haben, kreuzen wir die Veerse. Hier finden wir einen Sportplatz, der mit seiner Schutzhütte und den Sitzmöglichkeiten zu einer ersten Rast einlädt.

Danach verlassen wir das Tal der Veerse und wandern durch das Lohmoor, das uns mit einer besonders abwechslungsreichen Landschaft zu beeindrucken weiß. Vorbei geht es am Naturschutzgebiet Hemslinger Moor, das sich heute in eine Renaturierung befindet. Erste Grad- und Moorpfanzen haben sich bereits wieder angesiedelt und prägen die Landschaft.

Nun führt uns unser Weg weiter durch ein herrliches Waldgebiet. Wer mag, kann von hier aus einen rund 2 Kilometer langen Abstecher nach Brockel machen. Nachdem wir den Bartelsdorfer Windpark passiert haben, ergibt sich außerdem die Möglichkeit zu einem Abstecher zum Libellenbiotop Wensebrock.

Auf dem Nordpfad wandern wir weiter durch dichten Wald, über herrliche Wiesen und weite Felder, bis wir Bartelsdorf erreichen. Hier ergibt sich abermals die Möglichkeit zur Rast. Nachdem wir den Bartelsdorfer Kanal überquert haben, führt uns unser Weg zurück ins Veersetal und schließlich auf den Bartelsdorfer Kirchsteg. Auf Eichenbohlen folgen wir dem Weg durch die atemberaubende Naturlandschaft, die die Überschwemmung der Veerse hervorgerufen hat.

Vorbei am Hof Bassen, mit Bassens Bauernladen und dem Melkhus, kehren wir zurück nach Scheeßel, zum Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Bildnachweis: Von Oxfordian Kissuth [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort