Naturweg Gelängebachtal


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑111m  ↓111m
Der Naturweg Gelängebachtal ist Teil des Life-Projekts Medebacher Bucht

Direkt westlich von Medebach wartet faszinierende Natur auf den Wanderer im Sauerland. In einem der größten Vogelschutzgebiet des Landes, das zudem als europäisches Naturschutzgebiet ausgewiesen ist, führt der Naturweg als Teil des EU-geförderten Life-Projekts Medebacher Bucht in das Tal des Gelängebachs, einem 7km langen Zufluss der Orke.

Der kleine Rundweg in das Gelängebachtal beginnt im Zentrum von Medebach direkt an der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul. Die 1844 in ihrer heutigen Form erbaute Medebacher Kirche dominiert mit ihrem wuchtigen Schiff und dem 63m hohen Westturm die umliegenden Gebäude und ist schon von Weitem als Mittelpunkt der Stadt sichtbar.

Zusammen mit dem örtlichen Rundwanderweg M6 führt der Naturweg weiter zur Stadtkapelle St. Andreas, dem ältesten erhaltenen Gebäude in Medebach. Eine Andreaskapelle wird bereits im Jahr 1283 erwähnt, und schon 1144 weihte Bischof Arnold eine Kirche in Medebach, bei der es sich um diese oder ihre Vorgängerin handeln könnte. Die Innenausstattung des kleinen einschiffigen Baus stammt aus der Barockzeit.

Dann verlässt der Naturweg Medebach und erreicht schon bald ein Informationsportal zum Naturweg Gelängebachtal. Verschiedene Schautafeln am Wegesrand geben interessante Hinweise zu den Besonderheiten von Flora und Fauna der Medebacher Bucht, etwa die Silikatmagerrasen, die Ginsterköpfe genannten Bergkupppen, den Lebensraum des Neuntöters und die Wanderungen der Forellen den Gelängebach hinauf.

An der Informationstafel 3 („Klein, aber oho" – mit Informationen zur Blauflügel-Prachtlibelle) gibt es eine zusätzliche kleine Schleife, die bis an den Rand von Medelon führt und den Naturweg um ca. 3km verlängert.

Schöne Wanderziele in der Nähe:

Gelängebachtal