Naturlehrpfad Stublang (Bad Staffelstein)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑259m  ↓259m
Naturlehrpfad Stublang Wegzeichen grüne Raute

Dort wo die kleine Döritz in die Lauter fließt, liegt der zu Bad Staffelstein zählende Ort Stublang. Am Dorfbrunnen und an dem Bächlein startet unser Einstieg in die Runde des Naturlehrpfads Stublang, der sich südlich der Ortsbebauung rund um den Dornig (503m) erstreckt.

Wir folgen der grünen Raute und beginnen an der Kreuzung Am Dorfbrunnen/An der Döritz. In Stublang trifft man einige Wohnstallhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Wir folgen der Straße An der Döritz bis zum Ende und gehen in südliche Richtung rund ein Viertel des Weges durch die überwiegend offene Naturlandschaft mit Wiesen, Feldern und Waldrändern.

Der Naturlehrpfad macht eine spitze Kehre, überwiegend umgibt uns jetzt Mischwald auf dem Weg zum Naturfreundehaus am Dornig. Wir kommen zuvor an einer Schutzhütte vorbei und halten uns rechts, Infotafeln sind ebenfalls am Weg durch den Wald, wobei sich die Landschaft auch wieder öffnet und wir dann zum Naturfreundehaus am Dornig einbiegen. Von der Höhe kann man zum Morgenbühl und dem Ansberg (460m) mit Veitskapelle bei Ebensfeld blicken. Man richte die Augen in westliche Richtung.

Der Ansberg war eine keltische Opferstätte und wird auch Veitsberg genannt. Die Kapelle ist von einem uralten Lindenhain umgeben. Sie steht da seit rund 300 Jahren. Das Naturfreundehaus am Dornig bietet Gastronomie und Zimmer. Einige Wanderwege wie auch der Jakobsweg, der Main-Donau-Weg oder der Frankenweg kommen hier vorbei.

Wenn wir genug geschaut und gerastet haben, kommen wir an weiteren Infotafeln vorbei, und biegen in den Weg zurück nach Stublang ein, Wissenswertes und Aussichten in und über eine abwechslungsreiche Naturlandschaft mitnehmend.

Bildnachweis: Von ermell [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons