Mellental-Wanderung ab Mellau (über Alpe Lindach)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑805m  ↓805m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Mellau ist eine der größten Gemeinden im Bregenzerwald, hat über 41% Wald, fast 40% Alpen, knapp 1.300 Einwohner und sehr viele Pistenkilometer rund um die 2.095m hohe Mittagsspitze – man rutschte skitouristisch zusammen mit dem südlichen Damüls. Wir wandern Richtung Schafberg (1.755m) und Riesenspitze (1.773m) durch das Mellenbachtal, dass sich südwestlich von Mellau durchs Grün streckt. Wir wandern gemütlich, auch bergauf, haben einen Tag geplant und einige Leckereien im Rucksack.

Südlich der Talstation der Mellaubahnen sind Parkmöglichkeiten, wir nehmen eine westlich des Dürrenbachs, der nördlich in die Bregenzer Ach mündet. Wir wandern durch den Schönboden und kommen an einem Trinkwasserkraftwerk vorbei. Wald, Waldrand und Wiesen flankieren den Weg, der uns aufwärts bringt.

Wir streifen die Wiese Bödelsegg und alsbald heißt unser Weg Talabfahrt, von dem wir kurz abweichen, um durch Weideland zu gehen. Mit der Talabfahrt kommen wir am Steinbruch Wüste vorbei und queren den Wüstebach. Mit abwechslungsreichen Landschaftsbildern gelangen wir nach rund 4km Strecke zum Alpenfrieden (1.260m). Jetzt geht es durch eine Mulde. Wiese, Weide, Wald und Wasser begegnen wir über die Stelealpe und wieder aufwärts geht’s nach Vorderbleichten.

Am Roßschwanzgraben gesellt sich als weitere Vegetationsform jene an, die in Feuchtgebieten gerne wächst, was nicht weiter wundert, wo sich hier einige Bäche auf den Weg zum Mellenbach begeben. Der Künzlergraben zieht sich durch die Hinterbleichtenalpe und wir sind bei 1.327m am höchsten Punkt der Wanderung.

Ein bisschen steinig ist es vor dem Hinter Künzlerbach und wir kommen auf die Weideflächen der Hauseralpe, mit einigen Häuschen und einer Kapelle. Nach gesamt etwa 8,6km sind wir am Mellenbach (manchmal liest man auch Kreuzbach und erst ab dem Zusammenfluss mit dem Haslachbach Mellenbach. Nahebei ist die Lindachalpe und man könnte Halbzeitpause einlegen, mit mitgebrachter Brotzeit.

Der Mellenbach hat sein Quellgebiet nordwestlich der Spitze des Portlakopfes und fließt nach ca. 12 Kilometern in die Bregenzer Ach. Das Mellental ist Teil des Naturschutzgebiets Hohe Kugel-Hoher Freschen-Mellental. Mellenbach und unser Weg an ihm entlang lassen und zwischen Dornbirn und Mellau pendeln, bevor wir gänzlich in der Gemeinde Mellau wandern. Aue, Wäldchen, Wiesen, Alpenwirtschaft begleiten uns. Wir streifen Buchenvorsäß und Dös, Bengath mit Steinbruch und Kapelle und kommen durch Prinzwies zum Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von böhringer friedrich [CC BY-SA 2.5] via Wikimedia Commons

Vgwort