Lautenbacher Hexensteig über den Sohlbergkamm


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 44 Min.
Höhenmeter ca. ↑826m  ↓826m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Lautenbach liegt im Renchtal (Schwarzwald). Hier gibt’s viel Wald und im Wald da leben die Hexen. Wer das nicht glaubt fährt nach Lautenbach und wandert auf dem Hexensteig. Hier kommt man vorbei an einem schiefen Hexenhaus und an einem Hexenbesen, der an einem bequemen Waldsofa abgestellt ist.

Aber von vorne: Wir starten am Parkplatz in der Bahnhofstraße in Lautenbach. Direkt benachbart ist der Bahnhof Lautenbach, der von Renchtalbahn auf der Strecke von Appenweier nach Bad Griesbach bedient wird.

Vorbei am Gasthof zum Kreuz und dem Hotel Sonnenhof wandern wir hinein in den Wald. Wir wandern am Waldrand entlang hinauf zur Steighütte mit Grillplatz und Brunnen. Auf dem Allerheiligensteig wandern wir weiter hinauf und kommen zu einem Rastplatz, wo der vorgenannte Hexenbesen nebst einem bequemen Waldsofa auf uns wartet.

Weiter bergan kommen wir oberhalb der Satteleiche (582m) zur Satteleichhütte. Hier trennen sich Hexensteig und Allerheiligensteig wieder und wir wandern durch den dichten Wald zum Berggasthaus Wandersruh. Ein kurzes Stück folgen wir nun der Straße, vorbei am Wanderparkplatz Sohlberg.

Dann geht es wieder hinein in den Wald und dass nächste Wegstück führt uns jetzt zum Hexenhäuschen, einem malerischen Rastplatz auf dem Sohlbergkamm. Wir sind jetzt auf 686m. Gestartet waren wir bei gut 200m. Unterhalb des Simmersbacher Kopfs (689m) wandern wir weiter zu Grindeblickhütte und dem Simmersbacher Kreuz.

Von hier führt der Hexensteig über eine Streuobstwiese zur Bergvesperstube Zum Fiesemichel. In sechster Generation bewirtschaftet Familie Fies den zugehörigen Hof, auf dem auch eine für die Region typische Hausbrennerei nicht fehlt, in der die eigenen Früchte zu edlen Tropfen wie Schwarzwälder Kirschwasser gebrannt werden.

Über den Höhenrücken wandern wir jetzt auf dem Hexensteig stetig abwärts mit herrlicher Aussicht auf Lautenbach und das Renchtal im Nordschwarzwald.

Bildnachweis: Von Domspetz [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort