Kurze Runde von Pöring in die Teufelsküche


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 4.03km
Gehzeit: 01:05h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 16
Höhenprofil und Infos

Die Teufelsküche ist eine Seitenschlucht mit dem einschneidenden Dorfängerbach, der zum Lech strebt und oberhalb dessen angestaut ist. Eine solche eiszeitlich schroff geformte Landschaft lädt zu einigen Sagen ein, die es hier auch reichlich gibt, so ist die Rede beispielsweise von einem Mann ohne Kopf oder den Hojemännlein, das sind Kobolde, die unter anderem Wanderer erschrecken. Gut, dass es da auch die Kirche Maria zur Versöhnung gibt, wo man sich im Zweifelsfall vor dem Spuk hin flüchten kann. Sie ist gleich neben dem (privaten) Schloss Pöring.

Schloss Pöring in Landsberg am Lech ist unser Start und Ziel, es liegt im Norden von Pitzling, zeigt gotische Bauelemente, wurde im 19. Jahrhundert neugotisch restauriert. Seine Entstehung geht auf das 9./10. Jahrhundert zurück und das Kloster Wessobrunn. In den Jahren 1764-1766 entstand die Kirche Maria von der Versöhnung. Nach etlichen Besitzerwechseln ist es seit 1920 Eigentum einer Familie (privat). Das Anwesen wirkt mehr wehrhaft als „schossverspielt“.

Wir haben an der Seestraße am Lech geparkt und folgen der Straße gen Norden, direkt zur Teufelsküche, durch die der rund 4,2km messende Dorfängerbach seinen Schnitt gemacht hat. Die Teufelsküche ist ein beliebtes Wandergebiet und hat als ein Geotop einen Kalktuffwall geschützt. Aus dem Quellgebiet Teufelsküche wird auch Trinkwasser für die Region Landsberg am Lech geschöpft. So ist hier Landschaftsschutz- und Trinkwasserschutzgebiet im Naherholungsgebiet Pössinger Au.

Unsere Route bleibt die folgenden rund 500m noch am Lech, bevor es aufwärts geht, rund 60 Höhenmeter hinauf mit Waldbegleitung uns Aussichten. Nahebei ist ein Campingplatz. Wir wandern durch den Wald weiter, kommen zum angestauten Dorfängerbach, mit Aussichten und einem Naturlehrpfad. Der gestreckte Stauweiher schimmert malerisch im Sonnenlicht.

Dass mit der Teufelsküche verhielt sich wohl so, dass der Leichnam einer vermeintlichen Hexe verschwand, zurück blieben Kohlen. Die Einwohner schafften die ins Wasser bei der Teufelsküche, wo sie allerdings nicht gelöscht wurden, sondern sich entzündeten. Jetzt qualmt es hie und da noch immer und man sieht vielleicht den Ehebrecher, dem der Kopf verloren ging. Wohlauf genießen wir den Rest des kurzen Wegs.

Bildnachweis: Von Gras-Ober [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.45km
Gehzeit:
01:51h

Die kleine Wildparkrunde wäre ein guter Appetitanreger für Menschen, die man für das Wandern erst noch begeistern müsste, sprich: Kinder. Die...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.38km
Gehzeit:
02:37h

Diese Wanderung durch das Lechtal erstreckt sich links und rechts des Ufers zwischen Landsberg am Lech südlich, der Lechstaustufe 18 und Kaufering...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
20.09km
Gehzeit:
05:14h

Der Lech-Erlebnisweg beginnt am Hauptplatz in Landsberg am Lech. Der Hauptplatz ist recht ungewöhnlich in dreieckiger Form rund um den um 1700 gebauten...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Teufelsküche (Landsberg am Lech)Dorfängerbachtal (Lech)Schloss PöringLandsberg am LechLechpark Pössinger AuLechtal (Donau)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt