Kultur-Flecken-Weg Freudenberg (Siegerland)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 39 Min.
Höhenmeter ca. ↑201m  ↓201m
Kultur-Flecken-Weg Freudenberg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Kulturflecken – was ist das denn? Das sind interessante kulturelle Stationen im und um den Alten Flecken genannten Fachwerkkern von Freudenberg im Siegerland. Und von diesen Kulturflecken gibt es einige, weshalb die Stadt Freudenberg und der Verein Kulturflecken Silberstern mit Unterstützung des Sauerländischen Gebirgsvereins den Kultur-Fleckenweg angelegt haben. Genutzt wurde dabei die Wegführung des Wanderwegs A2, der neu mit einem stilisierten Kultur-Flecken an Wegkreuzungen markiert wurde.

Ein möglicher Startpunkt ist der Wanderparkplatz Friedenshort. Von hier gehen wir auf der Friedenshortstraße in den Alten Flecken. 1540 wurde Freudenberg durch einen Stadtbrand zerstört. Danach wurde die Innenstadt geometrisch exakt in geordneten Reihen neu erbaut. Das verhinderte allerdings nicht, dass der Stadtkern 1666 erneut durch einen gewaltigen Brand zerstört wurde.

Glücklicherweise verfügte Fürst Johann von Nassau-Siegen, den Alten Flecken originalgetreu nach den Grundrissen von 1540 wieder aufzubauen. Seither wurden die Häuser kaum verändert. In seiner Gesamtheit ist der Alte Flecken damit ein Baudenkmal von internationaler Bedeutung geworden.

Vom Alten Flecken leitet der Kultur-Flecken-Weg in den Kurpark Freudenberg, von wo aus am „Fotoblick“ eine tolle Sicht auf den Alten Flecken besteht. Dann geht’s über die Seelbachshecke zur Alten Schanze, wo einst das Kölsche Heck unliebsame Besucher abhalten sollte. Schließlich wandern wir durch den schönen Seelbachs- und Eulenbruchswald zurück zum Startpunkt.

Entlang des Kultur-Flecken-Wegs gibt es derzeit 16 Objekte aus Bildender Kunst und Literatur zu entdecken. Künstler der Region präsentieren ihre individuelle Handschrift. Informationen zu den einzelnen Exponaten und den jeweiligen Künstlern können per QR-Code abgerufen werden. Ein Katalog mit Hintergrundinformationen zu den Kunstschaffenden und ihren Werken kann z.B. in der Tourist-Info erworben werden.

Zu den ausgestellten Objekten zählen der "Mann im Baum" von Roger Löcherbach, die "Deutsche Bank" von Bernd-Michael Genähr, das "Waldmobile" von Volker Bunse, das "Fundstück" von Bianca Torrado, der "Schwingkreis" von Herb Schwarz und die "Farbkarten" von Kai Gieseler.

Bildnachweis: Von Danny S. [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort