Kleiner Boitzenburger: Schloss Boitzenburg und die Klosterruine


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 10.71km
Gehzeit: 02:34h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 10
Höhenprofil und Infos

Der „kleine Boitzenburger“ ist nicht etwa eine Bestellung im Fastfood-Restaurant, sondern der sympathische Titel, mit dem sich dieser Rundweg in der Uckermark schmückt. Er ist sozusagen der kleine Bruder eines doppelt so lange Pfades durch die Region. Auf dem vorliegenden wird vor allem entspannten Wanderern und Stadtflüchtlingen ein unkomplizierter Naturwandel geboten. Im Ganzen rund elf Kilometer ohne bemerkenswerte Höhen erwarten uns.

Wer sich nicht allzu viel Verpflegung mitbringen möchte, darf sich auch auf zwischenzeitliche Einkehrmöglichkeiten freuen und, ehe es losgeht, in Boitzenburg mit Proviant eindecken. Dort befindet sich unser Startpunkt am Marstall gegenüber vom Schloss Boitzenburg. Entweder man parkt hier mit dem Auto oder reist mit Bahn und Bus an, folgt dann der Markierung der Route, bestehend aus einem gelben Punkt und Schrägstrich in Grün.

Wie vorgesehen, bewegen wir uns zunächst in Richtung Westen – so bleibt noch Zeit, die Attraktionen der Gemeinde zu besichtigen. Stattdessen grüßt nun die grüne Wildnis in Form eines dichten Waldes, der eine lauschige Atmosphäre verströmt. Das liegt nicht zuletzt an den darin verschlungenen Gewässern wie dem Mühlenbach, welcher Spaziergänger ein Stück des Weges begleitet. Da gerät es gar nicht mal so leicht, im verträumten Schlendern von der Strecke abzukommen …

Falls es gelingt, auf dem Kurs zu bleiben, lässt sich zwischendurch an verschiedenen Plätzchen verweilen und Pausen einlegen. Darunter sind die sogenannte Baumehe, der Krienkowsee, worin sich bei den entsprechenden Temperaturen erfrischt werden kann, die Fasanenbrücke und der Apollotempel. Letzterer kündigt bereits wieder die Rückkehr zum Ausgangspunkt am Schloss an. Bevor es soweit ist, schlagen wir allerdings noch einen großen Bogen, um die Landschaft auszukosten.

Schließlich heißt es, Boitzenburg aus Richtung Osten, bei der Klosterruine und Mühle, zu betreten. Während diese mit einem eigenen Museum lockt, laden bald Lokale wie die Mocca Milch Bar oder ein Gasthof zur Stärkung ein. Ebenfalls zum Probieren verführen die Schokoladen-Schaumanufaktur und Kaffeerösterei.

Bildnachweis: Von Anonymous [Public domain] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
18.78km
Gehzeit:
04:22h

Auf dem Großen Boitzenburger, den es für weniger Motivierte auch in einer kurzen Variante gibt, durchstreifen wir die Region nordöstlich von Boitzenburg....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
4.99km
Gehzeit:
01:15h

Der WWF-Naturerbe-Erlebnis-Weg in der Uckermark versucht nicht weniger, als Besuchern die Bedeutung der Zerweliner Heide näherzubringen und ihnen...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Schloss BoitzenburgBoitzenburg (Boitzenburger Land)Boitzenburger LandKrienkowseeNaturpark Uckermärkische SeenMühlenbachtal (Strom)Klosterruine Boitzenburg
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt