Klausenbachklamm-Tour in Reit im Winkl (Oberbayern)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑310m  ↓310m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Dieser Premiumwanderweg in Reit im Winkl führt uns in dessen südliche Gefilden und zwar ins Geotop Klausenbachklamm, das südwestlich von Blindau, einem Ortsteil von Reit im Winkl, liegt. Die Klammstrecke hat eine Länge von 400m und eine Breite von 20m. Der Klammsteig erfordert Trittsicherheit.

Für Abwechslung sorgt auch der Aufstieg über das Hochmoor Mühlau zur Demel-Hauseralm auf rund 880m. Auch begegnen wir Wasser in Form von kleinen Weihern, dem Flüsschen Lofer, bis zur Einmündung der Weißlofer Schwarzlofer genannt, sowie dem Klausenbach.

Die ersten 3km mit Start am Festsaal in Reit im Winkl werden wir unterhalb der 700m sein. Die Runde öffnet sich hinter dem Festsaal und wir biegen nach rechts ein, gehen durch abwechslungsreiche Landschaft und passieren nach rund 2km die Lofer, deren Nass übrigens über die Großache im Chiemsee ankommt. Über den Grenzsteg geht es auf einer Forststraße zum Hochmoor Mühlau, das wir an dessen Ostseite umwandern.

Nach rund 4,5km kommen wir zur Hauseralm, wo wir unsere Vesper auspacken. In drei Schwüngen geht es danach hinab zur Klausenbergalm und dem Klausenbach, dem wir folgen. Nach rund 5,8km geht es in den Klausenbachsteig und in die Klausenbachklamm.

Am Ende überqueren wir das Sträßchen Heuchen, das uns in den Ortskern von Blindau führen würde. Wir halten uns aber in Richtung der Benz-Eck-Skilifte und kommen an einem kleinen See vorbei, dem Heuchner Lack. An Benzeck vorbei geht es durch die Loferauen zurück über Krautloider nach Reit im Winkl.

Apropos Ski: Im August 1950 wurde Rosa Katharina Mittermaier-Neureuther in Reit im Winkl geboren. Rosi Mittermaier gewann 1976 bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck bei allen drei alpinen Ski-Wettbewerben eine Medaille, zweimal Gold und einmal Silber. An der Chiemseestraße im Ortsteil Entfelden ist ein Landgasthof und Hotel mit dem Namen Villa Mittermaier, das die gelernte Hotelfachfrau und Ski-Weltmeisterin einige Jahre betrieb. Weitere prominente Spuren in Reit am Winkel wurden von den Volksmusikantinnen Maria und Margot Hellwig gelegt.

Bildnachweis: Von Braveheart [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Vgwort