Katzstein und Lampertsstein Rundwanderung


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 16 Min.
Höhenmeter ca. ↑407m  ↓407m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir wandern heute linkselbisch, mit Start am Cunnersdorfer Bach, zwischen Bielatal westlich und Cunnersdorf östlich, mit dem Uhrzeigersinn über die Höhen Katzstein und Lampertsstein mit Aussichten über und in das Tafelgebirge. Essen und Trinken sind im Gepäck.

Das Auto wartet am Parkplatz an der Kirchleitenstraße (S169), die aus der Richtung Königstein nach Cunnersdorf führt. Wir biegen in den Ladeweg. Das Wasser des Köhlerbrunnens fließt dem Lampertsbach zu, der seinerseits in den Cunnersdorfer Bach mündet. Wir wandern ein Stück mit dem Ladeweg, biegen vom Bach ab und gewinnen an Höhe. Die ersten rund 4,3km sind durch Aufsteigen geprägt, mit Zielrichtung Katzsteinfels wo wir bei 465m auf dieser Runde ganz obenauf sind.

Rechterhand sind die Cunnersdorfer Nadel und der Müllerstein (436m), während wir auf dem Spitzsteinweg wandern, der verläuft hier auch mit der Gemarkungsgrenze Rosenthal-Bielatal und Gohrisch. Dann geht’s zum Katzstein mit der Aussicht Signal auf einem Plateau, das wir durch einen kleinen Brückenschlag erreichen.

Es heißt, der Name des Felsens rühre daher, weil es einst hier Wildkatzen gab. Der Katzstein misst an der höchsten Stelle 474m. Der Katzsteinfels, zu dem wir hinaufkraxeln können, gilt als der kleinste Aussichtspunkt in der Sächsischen Schweiz. Das ist denkbar, wenn man die Felsnadel sieht, zu dessen Spitze eine steile Leiter führt – immer schön einer nach dem anderen. Wir blicken in und über die Landschaft mit den Tafelbergen. Wir sehen Königstein, Pfaffenstein, Lilienstein, Gohrisch beispielsweise.

Jetzt wandern wir langsam wieder bergab, via Mäusebornweg zur Aussicht Schneebergblick. Wenn wir auf eine Lichtung gelangen, biegen wir in den Heuweg ein, kommen über die Wurzelweg-Kreuzung, erreichen nach insgesamt rund 7,4m auf 307m den Hirschbornweg am Hirschbornflüsschen, an der Stelle, wo es in den Lampertsbach aufgenommen wird.

Nächster Weg: Lampertsstraße. Nächstes Ziel: Lampertsstein (425m), auf den Felsen mit Aussichten über die bekannten Tafelberge können wir einen Abstecher machen, und Lampertshorn. Die folgenden verbliebenen rund 2,3km geht es weiter abwärts, wir treffen auf den Köhlerbrunnen mit seinen drei Quellen und dem kurzen Weg in den Lampertsbach, zum Ausgangsort an den Cunnersdorfer Bach zurück. Hier fließt alles zusammen, sozusagen.

Bildnachweis: Von SchiDD [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort