Kapellen-Pilgerweg (Bad Bergzabern)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 77 km
Gehzeit o. Pause: 20 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑2431m  ↓2431m
Kapellen-Pilgerweg Wegzeichen Beschilderung Markierung

Der Kapellen-Pilgerweg im Bad Bergzabener Land bietet die perfekte Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen und den hektischen Alltag hinter sich zu lassen. Nicht nur der religiöse Wanderer wird die Tour als Bereicherung empfinden.

Pfarrer Unkrich hat den Kapellen-Pilgerweg als Weg der Achtsamkeit initiiert, der als schöne Alternative zum bekannten Jakobsweg gilt. Auf der gut 75 Kilometer langen Wegstrecke finden wir hübsche Kapellen und Kirchen, die zur Einkehr und zur Besinnung einladen.

Doch der Wanderweg hat einiges mehr zu bieten. Das Bad Bergzaberner Land eröffnet uns eine zauberhafte Landschaft, die sich aus den Schönheiten des Pfälzerwaldes, dem für diese Region typischen Rebenmeer und kulturellen Höhepunkten zusammensetzt. Es bietet sich an, den Kapellen-Pilgerweg in vier Tagesetappen zu wandern.

Kapellen-Pilgerweg (Pfalz) Wegbeschreibung

Die erste Etappe startet in Bad Bergzabern, passenderweise an der Pilgerstatue des Heiligen Jakobus im Kurpark. Wer mag, kann hier bereits einen kleinen Abstecher zur St. Martin Kirche machen, der Taufkirche der Heiligen Teresia Benedicta vom Kreuz.

Auf dem Kapellen-Pilgerweg geht es dann vorbei an der beeindruckenden Bergkirche hinauf zum Kloster Liebfrauenberg. Über den Bergrücken, der über Gleiszellen einen schönen Blick auf die Dionysius-Kapelle freigibt, wandern wir zum heutigen Etappenziel Klingenmünster.

In Klingenmünster lohnt ein Besuch des Klosters Klingenmünster sowie der Anstieg zum Euthanasie-Denkmal am Pfalz-Klinikum. Auf der zweiten Etappe starten wir an der Nikolauskapelle in Klingenmünster. Von hier genießen wir den Blick auf die Burg Landeck, ehe wir das Rebenmeer verlassen und in Richtung Pfälzerwald wandern. Dieser empfängt uns mit seinem schützenden Blätterdach und seiner sagenhaften Ruhe.

Nach dem Aufstieg auf den Abtskopf unternehmen wir einen kurzen Abstecher zur Friedenskappelle und wandern dann weiter vorbei an der Burgruine Lindelbrunn nach Vorderweidenthal. Hier beginnt die dritte Etappe, die uns zunächst durch das Erlenbachtal nach Oberschlettenbach und weiter nach Lauterschwan mit der St. Michaelskapelle führt.

Wir wandern unterhalb der eindrucksvollen Burg Berwartstein entlang und erklimmen den 400 Meter hohen Breitenberg. Vorbei am Bobenthaler Kopf und dem ehemaligen Kloster St. Paul Weißenburg erreichen wir das Tagesziel Schweigen-Rechtenbach.

Auf der letzten Etappe passieren wir die Ruine der staufischen Reichsburg Guttenberg, genießen den Ausblick vom Stäffelsbergturm und wandern weiter zur Kolmerbergkapelle. Nachdem wir in Dörrenbach der Wehrkirche St. Martin einen Besuch abgestattet haben, geht es zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung, nach Bad Bergzabern. Hier endet die Wanderung auf dem Kapellen-Pilgerweg.

Bildnachweis: Von Geisler Martin [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort