Hainichlandweg


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 132.04km
Gehzeit: 32:05h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 1
Höhenprofil und Infos

Der Hainich ist ein bewaldeter Höhenrücken im Nordwesten Thüringens. Der südliche Teil ist als Nationalpark Hainich besonders geschützt und bildet die größte nutzungsfreie Waldfläche Deutschlands. Zentrale Bereiche des Nationalparks Hainich wurden von der UNESCO 2011 auch zum Weltnaturerbe erklärt. Wer diese Landschaft intensiv erkunden will, der ist richtig auf dem Hainichlandweg.

Wir starten in Weberstedt am Tor zum Hainich. Weberstedt liegt quasi direkt an der Grenze des Nationalparks. Von hier aus wandern wir gegen den Uhrzeigersinn, also erstmal nach Norden. Wir wandern zum Ihlefelder Kreuz und über den Neuenstein (442m), kommen dann an den Ortsrand von Kammerforst. Jetzt bleiben wir erstmal am Waldrand, kommen vorbei an der Gemeinde Vogtei und erreichen dann die Waldgaststätte Weißes Haus bei Mühlhausen.

Dann halten wir uns westlich, wandern zur Schutzhütte am Diedorfer Stieg, zur Oberförster-Brehm-Hütte, zur Haferecke und zum Schäfersbrunnen bis nach Eigenrieden. Nächstes Ziel ist Rodeberg. Von hier ist es nicht mehr weit zum Kloster Zella, das vermutlich um 1100 gegründet wurde. 1810 erfolgte die Aufhebung des Klosters. Seit Ende des Zweiten Weltkriegs wird in den Gebäuden ein Alten- und Pflegeheim betrieben.

Am Kloster Zella entspringt die Frieda und sie gibt uns die Richtung vor nach Lengenfeld am Stein. In Lengenfeld kreuzen wir die Frieda und gehen weiter nach Hildebrandshausen. Wenig später treffen wir kurz auf den Kolonnenweg an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Katharinenberg und Heyerode sind die nächsten beiden Ziele, dann geht es wieder hinein in die Wälder des Hainichs. Hier stoßen wir nach einiger Zeit auf den Rennstieg und folgen ihm zur Landstraße L1016 und noch ein gutes Stück weiter, bis wir den Rennstieg nach rechts verlassen, um zur Burgruine Haineck vorzustoßen. Der Westturm ist als Aussichtsturm hergerichtet und man hat hier einen schönen Blick zum Thüringer Wald.

Hinter Nazza kommen wir ins Werratal und folgen dem Fluss nach links bis Frankenroda. In Frankenrode wechseln wir die Uferseite und wandern über Scherbda nach Amt Creuzburg. Hier steht Burg Creuzburg, die gerne als Schwester der Wartburg bezeichnet wird. Die Creuzburg war bevorzugter Aufenthaltsort der Landgräfin Elisabeth von Thüringen, die als Heilige Elisabeth zur deutschen „Nationalheiligen“ des Mittelalters wurde.

Wir passieren die Werrabrücke, biegen an der Liboriuskapelle links ab und begleiten die Werra nach Mihla. Hier werfen wir natürlich einen Blick auf das Graue Schloss. Und dann geht’s zurück in den Hainich. Wir nehmen Kurs auf das Nationalpark-Informationszentrum Harsberg bei Lauterbach.

Über Bischofroda und Berka vor dem Hainich geht es weiter zum ehemaligen Truppenübungsplatz Kindel. Hier treffen wir auf den Aussichtsturm Hainichblick, der auf dem künstlich aufgeschütteten Generalshügel steht.

Das Wildkatzendorf Hütscheroda kommt wenig später in Sicht. Das ist ein Wildkatzen-Schaugehege mit Informationszentrum. Über Behringen schließlich wird wieder der Wald erreicht und wir wandern über Rittergasserberg (441m), Renn (473m) und Alter Berg (494m) – das ist die höchste Erhebung im Hainich – nach Thiemsburg. Hier stehen mit dem Nationalparkzentrum Thiemsburg und dem Baumkronenpfad Hainich die beiden touristischen Anziehungspunkte des Nationalparks Hainich. Von hier bis zum Start ist es dann nur noch ein (Wildkatzen)-Sprung.

Bildnachweis: Von Ilmtaler [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
30.35km
Gehzeit:
07:09h

Es gibt in Thüringen den Rennsteig – der führt über den Kamm des Thüringer Walds. Und es gibt den Rennstieg – der läuft über den Kamm des...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.76km
Gehzeit:
02:54h

Wir beginnen die Wanderung am Nationalparkzentrum Kammerforst. Das befindet sich im sogenannten Obergut, einem Fachwerkbau aus dem 16. Jahrhundert....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
16.52km
Gehzeit:
03:55h

Diese Wanderung entführt Sie in den geschlossenen Buchenwald des Nationalparks Hainich. Dabei besteht die Tour aus mehreren Rundwanderwegen wie dem...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
WeberstedtIhlefelder KreuzNeuenstein (Hainich)Kammerforst (Thüringen)Vogtei (Hainich)Waldgaststätte Weißes HausMühlhausen (Thüringen)Schutzhütte am Diedorfer StiegOberförster-Brehm-HütteEigenrieden (Rodeberg)RodebergKloster ZellaSchäfersbrunnenLengenfeld unterm Stein (Südeichsfeld)Friedatal (Werra)Hildebrandshausen (Südeichsfeld)Katharinenberg (Südeichsfeld)SüdeichsfeldHeyerode (Südeichsfeld)Burgruine HaineckNazzaNationalpark HainichWerratal (Weser)FrankenrodaScherbda (Amt Creuzburg)Amt CreuzburgBurg CreuzburgMihlaNationalpark-Informationszentrum HarsbergLauterbach (Wartburgkreis)BischofrodaBerka vor dem HainichAussichtsturm HainichblickHütscheroda (Hörselberg-Hainich)Hörselberg-HainichAlter Berg (Hainich)RittergasserbergBehringen (Hörselberg-Hainich)Thiemsburg (Schönstedt)SchönstedtBaumkronenpfad HainichNationalparkzentrum Thiemsburg
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt