Fernblickweg Brombachtal (Böllsteiner Odenwald)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 4 Min.
Höhenmeter ca. ↑306m  ↓306m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Fernblickweg über kleine Berge und durch verästelte Täler im Vorderen Odenwald präsentiert: Aussichten, Feldflur, Obst, Weiden, Kirchbrombach (Verwaltungssitz der Gemeinde Brombachtal) und Böllstein, durch das auch der Alemannenweg (Etappe 7 Höchst im Odenwald und Michelstadt) führt.

Wir wandern gegen den Uhrzeigersinn, Start ist bei Kirchbrombach an der Sachsenhäuser Straße, nahe dem Schwimmbad und dem Golfplatz des Golf-Clubs Odenwald. Wir gehen den Ahlertweg am Westrand von Kirchbrombach gen Norden. Wer mag, macht einen kleinen Abstecher zur Kirche von Kirchbrombach mit Resten einer Burg aus dem 13. Jahrhundert.

Durch die Kulturlandschaft mit Wiesen und Waldabschnitten kommen wir durch das kleine Balsbachtal und aufwärts auf den bewaldeten Kirchberg (339m). Weiter geht’s zum Wendehammer an der altrömischen Hohen Straße, die wir queren. Hier ist eine Schutzhütte auf rund 404m mit schönem Fernblick.

Ein Stückchen gehen wir mit den alten Römern entlang der Hohe Straße, queren durch die Landschaft die K88, lenken die Schritte gen Süden und kommen durch Böllstein. Der kleine Ort ist Namensgeber des Böllsteiner Odenwalds. Das bezeichnet ein Gelände zwischen der Gersprenzniederung im Westen und dem Sandstein-Odenwald im Osten. Dieser Teil besteht aus Granitoidgneisen und repräsentiert somit die älteste Entwicklungsstufe der Gebirgsbildung, die für den Odenwald dokumentiert ist.

In Böllstein der Gemeinde Brombachtal sehen wir ein um 1800 gebautes Fachwerkhaus als Beispiel eines Einhauses. Die sind in dieser Region eher selten anzutreffen. Wenn das Wetter gut ist hat man vom Höhendorf einen kilometerweiten Fernblick gen Nordwesten bis ins Rhein-Main-Gebiet und bis zum Großen Feldberg im Taunus.

Überwiegend durch offene Landschaft mit Blicken ins Wünschbachtal in einer Mulde wandern wir an der Schutzhütte Königswäldchen vorbei, queren die K211 und kommen über den Galgenberg (413m). Gen Süden wandern wir an Hembach und dem Kulturdenkmal Flachsdörre vorbei.

Im Tannhäuser Grund, nach Querung der K88, empfängt uns Wald. Wir streifen die Obere Gasse bei Langenbrombach, durch das der Brombach fließt. Richten uns auf Norden ein und kommen durch das Areal des Golfplatzes zum Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von Brühl [Public domain] via Wikimedia Commons

Vgwort