Feengrotten-Kyffhäuser-Weg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 246 km
Gehzeit o. Pause: 57 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑4376m  ↓4295m
Feengrotten-Kyffhäuser-Weg Markierung Beschilderung Wegzeichen

Dieser beliebte Fernwanderweg gestaltet sich als naturnahe und abwechslungsreiche Nord-Süd-Verbindung durch Thüringen. Auf rund 245 Kilometern führt der Feengrotten-Kyffhäuser-Weg durch eine eindrucksvolle Natur- und Kulturlandschaft, die von der vielseitigen Historie der vergangenen Jahrhunderte geprägt wurde.

Durch die vielen, oftmals sehr steilen Auf- und Abstiege ist der Wanderweg nur für erfahrene und gut konditionierte Wanderer zu empfehlen, obwohl er gut ausgebaut und entsprechend ausgeschildert ist. Der Feengrotten-Kyffhäuser-Weg verbindet die Feengrotten in Saalfeld im Saaletal mit dem Kyffhäuserdenkmal.

Wegverlauf des Feengrotten-Kyffhäuser-Wegs

Die Wanderung auf dem Feengrotten-Kyffhäuser-Weg startet bei den Feengrotten, einer der bekanntesten und spektakulärsten Höhlen Deutschlands. Zunächst führt der Weg durch die beschauliche Saalfelder Innenstadt bis zur Saale. Wir folgen ihrem Verlauf über Rudolstadt und vorbei an der Heidecksburg. Auf dem Wegstück über Großkochberg und Orlamünde verlassen wir die Saale, ehe wir sie bei Großeutersdorf erneut treffen.

Weiter geht der Weg nach Kahla, wo er hinauf auf die Leuchtenburg führt. Über Seitenroda, Seitenbrück und Unterbodnitz erreichen wir Magersdorf. Dann führt uns der Weg bei Rothenstein zurück zur Saale. Ihrem Verlauf folgen wir nun bis Jena-Lobeda folgt. Nachdem wir die Ruine der Lobdeburg passiert haben, wandern wir zunächst bis zum östlichen Teil der Stadt Jena.

Hinauf führt der Weg wieder in einem etwas steileren Abschnitt bis Golmsdorf und weiter auf die Hohe Lehde. Dann erreichen wir Dornburg mit seinen sehenswerten Schlössern. Weiter geht es danach auf dem Feengrotten-Kyffhäuser-Weg über Hirschroda nach Camburg. Hier treffen wir auf den Saale-Radwanderweg, dem wir in weiten Teilen folgen.

Über Kaatschen führt der Weg zu den Ruinen Saaleck und Rudelsburg und weiter nach Bad Kösen. Der weitere Wegverlauf bis Roßbach gestaltet sich durch die umliegenden Weinberge besonders malerisch.

Zwischen Kleinjena und Großjena treffen wir erstmals auf das Flüsschen Unstrut. Dem Verlauf des Unstrut-Radweges folgend führt der Weg nun nach Freyburg und hinauf auf Schloss Neuenburg. Nachdem wir hinter Zscheiplitz das alte Kloster passiert haben, wandern wir über Laucha, Burgscheidungen und Tröbsdorf nach Nebra.

Bei Wangen erreichen wir das schöne Schwalbestal, über den Kamm führt uns der Weg nach Memleben. Hier kann die historische Pfalz mit dem Kloster Memleben bestaunt werden, ehe die Wanderung in Richtung Wendelstein fortgesetzt wird.

Vorbei an der archäologischen Fundstätte Steinkistengräber wandern wir weiter nach Roßleben. Über Schönewerda, Kalbsrieth und Ritteburg erreichen wir Artern, im weiteren Verlauf Ichstedt und Udersleben, bevor wir von Bad Frankenhausen aus quer durch das Kyffhäusergebirge in Richtung Tilleda wandern. Kurz vor Tilleda wendet sich der Weg in Richtung der Reichsburg Kyffhausen, die heute nur noch als Ruine zu bewundern ist. Hier endet der Wanderweg.

Bildnachweis: Von Kora27 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort