Fünf-Seen-Tour im Ellwanger Seenland (Schwäbische Alb)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 21 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑229m  ↓229m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Rund um Ellwangen am Ostrand der Schwäbischen Alb liegen einige malerische Seen, die die örtliche Touristik als Ellwanger Seenland vermarktet. Eine schöne Wanderung, um das Ellwanger Seenland an einem Tag zu erkunden, kann man am Haselbachstausee in der Gemeinde Ellenberg beginnen.

Vom Parkplatz am Haselbachstausee quert man zunächst die Kreisstraße und steuert den benachbarten Häslestausee an. Der 10ha große Häslestausee wird von drei Campingplätzen umgeben und bietet einen eigenen Badebereich mit Sandstrand. Auch Freizeitmöglichkeiten wie Segeln oder Surfen sind möglich. Im hinteren, naturbelasseneren Teil fühlen sich Angler wohl.

Man umrundet direkt am Wasser den Häslestausee und wandert über Hirlbach zum Sonnenbachstausee. Mit rund 12ha Fläche, zwei Campingplätzen, einer Liegewiese und Sandstränden ist der ruhig gelegene Sonnenbachstausee ein beliebtes Ziel für Ausflugsgäste und Urlauber.

Vorbei an Pfahlheim marschiert man Richtung Schlierbachsee. Entlang des Ostufers am Schlierbachsees wandert man nordwärts und schlägt dann Richtung Osten ein, um den Rötlen Stau zu erreichen. Der 13ha große Rötlen Stau wird vor allem als Angelgewässer genutzt und liegt ruhig und abseits der Verkehrsströme.

Vom Rötler Stau folgt man der Ellenberger Rot hinauf zum Haselbachstausee. Der 16ha große Haselbachstausee wird von zwei Campingplätzen genutzt und ist ein Ferienparadies für Wasserfreunde – mit einem Sandstrand und Liegewiese. Weitere attraktive Freizeitangebote wie Segeln, Surfen, Boot fahren, Bootsstege und Slipanlage runden das Angebot ab.