Entlang von Oker und Aller bei Müden (Gifhorn)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 6.78km
Gehzeit: 01:36h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 6
Höhenprofil und Infos

Zwei Naturschutzgebiete treffen an zwei Flüssen zusammen. Die Rede ist von Aller und Oker sowie den Naturschutzgebieten Allertal zwischen Gifhorn und Flettmar und Okeraue zwischen Meinersen und Müden. Wir sind nordwestlich von Gifhorn.

Start ist in Müden an der Aller, die von ihrer Quelle in Sachsen-Anhalt übrigens stattliche 260km zusammenfließen lässt, bevor sie bei Verden in die Weser mündet. Müden ist am Südrand der Lüneburger Heide, wurde 1022 erstmals erwähnt, erfreut sich eines Heimatmuseums und der Kirche St. Petri mit ihren Wandmalereien und dem gotischen Chor. Die Kirche entstand von 1400 bis 1480, der Fachwerk-Anbau ist von 1654, von 1767 ist der Kirchturm. Das Haus der Kirche gegenüber ist von 1867.

Von dem historischen Ensemble aus geht’s durch den Allerpark und die Runde öffnet sich. Nach links biegen wir in die Ahnser Straße und wählen dann den Kirchsteig durch die Wohnbebauung von Müden, links geht’s in die Schmiedestraße, über die Gifhorner Straße, in die Breite Straße, die Triftstraße, den Bokelberger Weg und raus aus den Häuserreihen in den Mischwald.

Nach ca. 2,6km wenden wir uns nach rechts und der Aller zu, an die wir hinunterkommen und damit im Naturschutzgebiet Alltertal sind, das rund 1,167ha misst. Die Aller ist hier ein ruhiger Flachlandfluss. Bereits vor 1900 wurde die früher stärker gewundene Aller begradigt. Wir kommen über den Allertalgraben durch eine der geschützten mageren Flachland-Mähwiesen und anschließend über die Aller und den Talgraben links der Aller.

Dann streifen wir Gerstenbüttel und kommen durch die Auwiesen an die Oker und durch deren Naturschutzgebiet. Die Oker von 128km Länge kommt aus den Höhenlagen des Harzes und mündet gleich in die Aller. Das Naturschutzgebiet Okeraue zwischen Meinersen und Müden hat 268ha wird aufgrund der Auwiesen geschützt und des kleinen Bestandes an Stieleichen. Seltene Libellenarten sind dokumentier. Die Oker ist Wanderkorridor und Lebensraum von Fischottern und Fischen. Wir queren die Aller im Mündungsbereich der Oker und kommen ans Ende unseres Wanderkorridors.

Bildnachweis: Von DrTom - Eigenes Werk [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.72km
Gehzeit:
02:37h

Westlich von Gifhorn liegt der Heidesee, an dem Wanderungen wir beispielsweise Der Neubokeler oder der Weg durch das NSG Fahle Heide Gifhorner Heide...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Müden an der AllerAllerpark (Müden)Naturschutzgebiet Okeraue zwischen Meinersen und MüdenNaturschutzgebiet Allertal zwischen Gifhorn und FlettmarAllertal (Weser)Okertal (Aller)
ivw