Durch das Venner Moor am Dortmund-Ems-Kanal


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 11 Min.
Höhenmeter ca. ↑63m  ↓63m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Das Venner Moor gilt seit langem als beliebtes Ausflugsziel für Radler und Wanderer in der Nähe der Ortschaft Venne. Heute ist das Venner Moor mit einer Fläche von ca. 184ha komplett als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das ehemalige Hochmoor wurde nahezu vollständig „abgetorft“, und so finden sich heute einige große wassergefüllte Torfstiche, die durch verschiedene Maßnahmen renaturiert werden. Die übrige Landschaft des Moores ist heute weitgehend von Kiefern und Birken bewaldet.

Der Parkplatz am Gasthof Venner Moor dient uns als Ausgangspunkt zu dieser Runde. Wir folgen von hier einem Trampelpfad entlang der Landstraße nach Norden bis wir das Ufer des Dortmund-Ems-Kanals erreicht haben. Wir folgen nun für eine kurze Weile dem Dortmund-Ems-Kanal und können dabei hier und dort eine kleine Rast einlegen und den Blick über das Wasser schweifen lassen.

Irgendwann lassen wir dann den Dortmund-Ems-Kanal rechts liegen und wandern hinein ins Venner Moor. Dass wir uns in einem Moorgebiet befinden, wird spätestens jetzt klar. Um nicht zu „versumpfen“, wandern wir über teils mit Bohlen beplankte kleine und wunderschöne Pfade durch das als Naturschutzgebiet ausgewiesene Venner-Moor. Unsere Wanderung führt uns vorbei an mächtigen alten Eichen, Birken und Buchen, und viel zu früh erreichen wir wieder den Parkplatz am Gasthof mit der schönen angegliederten Kapelle.

So schön die Runde durch das herrliche Moor und entlang des Dortmund-Ems-Kanals auch ist, bei nur fünf Kilometern Weglänge lohnt nicht wirklich eine ferne Anreise. Daher schlagen wir vor, diese Runde um eine weitere schöne Runde in direkter Nähe zu ergänzen. Der Sauerländische Gebirgsverein hat idealer Weise eine weitere ausgeschilderte Runde mit Start im nahen Davensberg im Programm. Die Wanderung führt dabei auf neun Kilometern durch das Gebiet der Davert und ist damit eine ideale Ergänzung.

Vgwort