Drei Berge Tour über die Kürnburg in Stamsried (Cham)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 30 Min.
Höhenmeter ca. ↑309m  ↓309m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Stamsried im Landkreis Cham im Naturpark Oberer Bayerischer Wald, liegt oberhalb des Regentals auf rund 456m, malerisch von bewaldeten Hügeln umgeben, ist ein Markt und ein Erholungsort, im Land der Regenbogen. Es hat einen Schlosspark mit Schwimmbad, ein barockes Schloss, Wald und auf dem Haidberg (571m) die Kürnburg. Wir freuen uns auf eine kurzweilige Wanderung!

Start ist auf einem Wanderparkplatz an der Kürnburgstraße, nahe einem Naturerlebnisdorf mit Ferienhäusern. Es geht über Berg und später Tal. Erst der Berg mit der Burg. Der Haidberg (Heitberg) kommt auf 571m. Dort ist die Burgruine Kürnburg, eine der größten Anlagen in der Oberpfalz. Man schrieb das Jahr 1354 als Dietrich der Kürner sie mit Erlaubnis baute. Der 30jährige Krieg machte sie zur Ruine. In den 1960ern entsann man sich des Kleinods und sicherte die Reste. Es gibt keinen Bergfried. Vom Inneren des Palas aus hat man einen schönen Blick über das Regental. Rund um die Burg ist ein Walderlebnispfad.

Wir wandern durch den Mischwald wieder talwärts, leicht hinauf zum Kettenberg (506m) und einmal rundherum über den Felsenkanzel-Rundweg. Der Höhen noch nicht genug, weiter wandern wir über den Sattelberg (587m), wo wir einen Aussichtspunkt finden und den Blick schweifen lassen können, über Baumwipfel und Felder.

Wir umrunden den Mühlberg südlich und kommen ins Tal, teils durch offene Landschaft, an einen Bachlauf und einen Weiher. Wir wandern durch die hübsche Kirchbachaue, sehen einen Keltischen Baumkreis, ein Kneipp-Tretbecken und Barfußpfad. Dann geht es ins Zentrum von Stamsried, in dem die Pfarrkirche Johannes der Täufer (1722) mit der Zwiebelhaube auf dem Turm steht.

Es ist recht idyllisch. Auf dem Marktplatz ist eine barocke Mariensäule aus dem Jahr 1729. Das etwas entfernt von uns sich befindende barocke Schloss Stamsried zeigt sich zweigeschossig, vierflügelig und mit einem Flankenturm. Es geht auf eine Burg aus dem 11. Jahrhundert zurück, wurde über mittelalterlichem Kern 1710 neu gebaut. Im Schlosspark ist das öffentliche Naturschwimmbad. Das Schloss Stamsried selbst ist in Privatbesitz. Wenn wir den barocken Schlosspark verlassen, ist es bis zum Ausgangsort lediglich noch rund einen Kilometer.

Bildnachweis: Von Schmid Marco, Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0 de, Link

Vgwort