Donnersberg-Rundwanderung (Pfalz)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 12.34km
Gehzeit: 03:23h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 267
Höhenprofil und Infos

Der Donnersberg (687m) ist der höchste Berg des Nordpfälzer Berglands und der gesamten Pfalz. Um den König der Pfälzer Berge zu erkunden, fahren wir nach Dannenfels und parken unser Auto am Wanderparkplatz Donnersberg.

Wir gehen vom Parkplatz zum Donnersberger Waldhaus. Hier stand einst das Hauptgebäude des Klosters St. Jakob, das bereits im 17. Jahrhundert aufgehoben und gut zweihundert Jahre später abgerissen wurde. Das Pfälzer Waldhaus wurde lange Jahre gastronomisch betrieben, ist aber schon länger wegen Renovierung geschlossen. Direkt benachbart steht die Keltenhütte des Pfälzerwald-Vereins, die an Wochenenden und Feiertagen bewirtschaftet wird.

Wir wandern hinauf zum Ludwigsturm. Der 27 Meter hohe Ludwigsturm wurde 1865 als Aussichtsturm eröffnet und ist nach dem bayerischen König Ludwig II. benannt, der seinerzeit Landesherr in der Pfalz war. Bei klarem Wetter hat man von der Aussichtsplattform des Ludwigsturms eine Rundumsicht über weite Teile Rheinhessens, des Nordpfälzer Berglandes und des Pfälzerwaldes. Der Blick reicht bis zum Hunsrück und Taunus im Norden und zu den Ausläufern des Schwarzwalds im Süden. Nach Osten sieht man den Wormser Dom vor dem Odenwald.

Vorbei am Sender Donnersberg wandern wir hinauf auf den Gipfel des Donnersbergs, wo sich der Europäische Fernwanderweg E8 und der Pfälzer Höhenweg treffen. Den Gipfel kann man kaum verpassen, denn er wird von der markanten Felsformation Königsstuhl gebildet.

Waldreich geht es weiter zur Gemarkung Hünerberg und ins Tal des Wildensteiner Bachs, der am Donnersberg entspringt und der Pfrimm zufließt. Wir passieren den Wildensteiner Bach und kommen zur Ruine der Burg Wildenstein, die vermutlich im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde.

Auf kleinen Waldwegen wandern wir durch die Wälder am Donnersbergmassiv, kommen an einigen Aussichtspunkten vorbei und steuern schließlich den Adlerbogen auf den Moltkefelsen an. Das Denkmal wurde auf Betreiben des Pfälzischen Verschönerungsvereins 1880 errichtet und besteht aus einem Stahlbogen, der von einem stählernen Adler (Reichsadler) gekrönt und von zwei Standbildern von Moltkes und Bismarcks flankiert ist.

Vom Adlerbogen aus wandern wir schließlich vorbei am Hirtenfels zurück zum Parkplatz am Waldhaus und der Keltenhütte.

Bildnachweis: Von Adlerbogen [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.42km
Gehzeit:
04:22h

Die Wanderung von gut 14km führt vom Wanderparkplatz am Friedhof von Falkenstein über den Pfälzer Höhenweg zu den Resten der Ruine Hohenfels;...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
57.23km
Gehzeit:
14:10h

Die Alsenz ist ein fünfzig Kilometer langer Fluss, der in der Gemarkung von Enkenbach-Alsenborn im Pfälzerwald entspringt und in Bad Münster am...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Hirtenfels DonnersbergDannenfelsAdlerbogenDonnersbergAussichtsturm Donnersberg (Ludwigsturm)Wanderparkplatz DonnersbergWaldhaus DonnersbergKeltenhütteKönigsstuhl (Donnersberg)Wildensteiner Bach (Pfrimm)Burg Wildenstein (Pfalz)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt