Burgensteig Bergstraße Etappe 5 Schriesheim – Heidelberg


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 25 km
Gehzeit o. Pause: 7 Std. 19 Min.
Höhenmeter ca. ↑1124m  ↓1169m
Burgensteig Bergstraße

Die Schlussetappe auf dem Burgensteig entlang der Bergstraße startet in der Talstraße zwischen Schriesheim und Wilhelmsfeld. Es geht zunächst nach Schriesheim zur Ruine der Strahlenburg, deren Ursprünge im 13. Jahrhundert liegen. Aus dieser Zeit stammen der Bergfried und der innere Teil der Anlage. Der Palas dürfte erst im 14. Jahrhundert errichtet worden sein.

Von der Strahlenburg aus lassen sich ein großer Teil der Rheinebene mit an Neckar und Rhein liegenden Ortschaften überblicken, bei gutem Wetter reicht die Sicht bis zum Pfälzerwald. Integriert in die Ruinen der Strahlenburg befindet sich der Burggasthof Strahlenburg.

Der Burgensteig führt weiter oberhalb der Weinberg am Weinrand zur Ruine der Schauenburg. Von der ehemaligen Burganlage sind nur noch einige Grundmauern von Ringmauer, Schildmauer, Bergfried, Wohn- und Wirtschaftsgebäuden der Oberburg, sowie Brückenpfeiler des Zugangs zur Vorburg und ein Teil des Halsgrabens erhalten.

Von der Schauenburg geht es durch den Wald weiter zu den Überresten der Kronenburg, zum Steinbruch Leferenz und zum Mauersechseck im Wolfsgrund. Man kommt ins Höllbachtal und wandert auf den Auerstein zu, um schließlich ins Mühlbachtal hinab zu gehen.

Vom Mühlbachtal leitet der Burgensteig hinauf zum Zollstock, einem Rastplatz mit schönem Blick auf Heidelberg. Vom Zollstock geht es weiter hinauf auf den Heiligenberg (440m), neben dem Königstuhl einer der beiden Hausberge Heidelbergs. Auf dem Heiligenberg stand einst das Michaelskloster, das als Filialkloster des Klosters Lorsch im 9. Jahrhundert. Von der im 16. Jahrhundert aufgegebenen Anlage sind Fundamentreste erhalten.

Hinter dem ehemaligen Michaelskloster stößt der Burgensteig auf die Thingstätte Heidelberg, von den Nazis 1934-35 angelegt und heute eine beliebte Spielstätte für Freiluftveranstaltungen, wenngleich die Organisation größerer Events hier oben nicht einfach ist.

Noch ein Stück weiter erreicht der Burgensteig den Michelsberg (376m) und den Standort des ehemaligen Stephanklosters, von dem auch nur noch Fundamente erhalten sind. Einige Steine des Klosters wurden allerdings sinnvoll verwendet, nämlich für den Bau des Heiligenbergturms 1885. Von der Aussichtsplattform genießt man den schönen Blick ins Neckartal und zum Königstuhl.

Wenige Meter vom Heiligenbergturm entfernt liegt das Heidenloch, ein 55m tiefer Schacht, der im Mittelalter angelegt wurde und wahrscheinlich auf einen Vorläuferbau der Römer aufsetzte.

Hinter der Fuchsrondell-Hütte stößt der Burgensteig auf den oberen Philosophenweg, der weiter zum Bismarckturm Heidelberg führt. Der Bismarckturm wurde 1903 gebaut und dient als Aussichtsturm. Über den Philosophenweg und dann den Schlangenweg geht es schließlich ans Neckarufer, wo der Burgensteig an der Alten Brücke endet, die hinüber in die Altstadt von Heidelberg und zum Heidelberger Schloss führt.

Burgensteig Bergstraße Etappen


Burgensteig Etappe 1 - Burgensteig Etappe 2 - Burgensteig Etappe 3 - Burgensteig Etappe 4 - Burgensteig Etappe 5

Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons, [CC-BY-SA-3.0]: 1 by Gerd W. Zinke; 2 by Haselburg-müller; 3, 5 by Kuebi = Armin Kübelbeck; 4 by Markus.martin2003; 6 by Hubert Berberich (HubiB); 7 by Solaris2006; 8 by Christian Bienia

Vgwort