Burgen- und Schlösserweg Fränkisches Seenland


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 99.66km
Gehzeit: 23:51h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 6
Höhenprofil und Infos

Dieser Mehrtagesweg führt durch Teile des Fränkischen Seenlandes und des Naturparks Altmühltal mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Schlösser und sehenswerte Altstädte. Der Wanderer wandert auf naturnahen Wegstrecken durch die Landschaft des Fränkischen Seenlands. Abseits der sieben Seen mit ihrem Wasserparadies für Familien warten Nadel und Mischwälder sowie grüne Wiesen darauf, entdeckt zu werden.

Südlich von Altmühl- und Brombachsee verläuft der einstige römische Grenzwall Limes quer durch die Kulturlandschaft. Reste von römischen Gebäuden kündigen von der Zeit ihrer einstigen Besatzer. Überlieferungen sprechen davon, dass es im fränkischen Seenland über 500 Burgen gegeben haben soll. Davon sind einige auch noch erhalten, manche aber nur noch bruchstückhaft und sind meistens auch für die Allgemeinheit zu besichtigen. Das Schnittlinger Loch und die Steinere Rinne sind beliebte Wanderziele in der Region.

Auf dem Burgen- und Schlösserweg haben kulturbegeisterte die Möglichkeit, die Stadt Roth mit ihrem Heimatmuseum, dem Stieberpark und dem Brunnen am Marktplatz zu besichtigen.

Wegbeschreibung Burgen- und Schlösserweg im Fränkischen Seenland

Von der Stadt Roth aus geht es über das mittelalterliche Abenberg mit seiner Burg nach Dürrenmungenau. Der Weg führt vorbei an der Burg Wernfels in die Altstadt der Gemeinde Spalt. Hier hat man die Möglichkeit zum Brombachsee abzubiegen. Weiter geht es zur Ortschaft Röttenbach mit seinem Deutschherrenhaus zur Gemeinde Heideck. Der südliche Schlossberg lässt hier noch die Reste eines früher gewaltigen Schlosses mit seinen Stallungen erkennen.

Durch das Staufer Land geht es vorbei an der Burg Stauf zur Burg Hofberg in der Gemeinde Thalmässing. Von dort wandert man weiter zu Eysölden in die Ortschaft Hilpoltstein. Am Rothsee entlang führ der Wanderweg wieder zurück zum Schloss Ratibor.

Der höchste Punkt der Wanderung befindet sich auf 558 Meter. Für die 100 Kilometer lange Wanderung benötigt man insgesamt fünf Tage. Aufgrund der abwechslungsreichen Landschaft sollte man ein festes Schuhwerk, regenfeste Kleidung sowie ausreichend Proviant für die Wanderung dabeihaben.

Bildnachweis: Von Stefan Wagner [CC BY-SA 2.0 DE] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.99km
Gehzeit:
03:01h

Unterwegs im Fränkischen Seenland: Wir wandern in der Gemarkung von Hilpoltstein im Landkreis Roth. Alte Mühle, schöne Wiesen, stille Wälder und...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Naturpark AltmühltalRothDürrenmungenau (Abenberg)AbenbergBurg AbenbergBurg WernfelsSpaltRöttenbach (Landkreis Roth)HeideckThalmässingBurgruine StaufBurgruine HofbergEysölden (Thalmässing)HilpoltsteinSchloss RatiborRothseeRednitztal (Regnitz)Rothaurach (Roth)Wassermungenau (Abenberg)Fränkische Rezat (Rednitz)Großweingarten (Spalt)Mühlstetten (Röttenbach)Schwäbische Rezat (Rednitz)Rudletzholz (Heideck)Aberzhausen (Heideck)Alfershausen (Thalmässing)Schwimbach (Thalmässing)Dixenhausen (Thalmässing)Pyras (Thalmässing)Main-Donau-KanalEckersmühlen (Roth)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt