Aussichtsreiche Runde von Schönau im Schwarzwald zur Tiergrüblehütte


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Stunden 39 Min.
Höchster Punkt: 1078 m
Tiefster Punkt: 522 m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Schönau im Schwarzwald am Fuße des sich nordwestlich erhebenden Belchen (1.414m) ist Luftkurort. Von dieser Luft im oberen Wiesental in einer Gemarkung, die zu 80% aus Wald besteht, werden wir auf der Rundwanderung einiges zu schnuppern bekommen. Aussichtsreich wird es auch.

Das Wiesental ist nach dem Fluss Wiese benannt. Die Wiese misst fast 58km, hat ihre Quelle zwischen dem Feldberg (1.493m) und der Grafenmatt (1.377m) und mündet bei Basel in den Oberrhein. Herrliche Aussichten werden wir vom Holzer Kreuz aus haben, den höchsten Punkt an der Tiergrüblehütte (1.068m), und Sichten am Zweistädteblick nach Schönau und nach Todtnau.

Passender Start für eine Aussichtstour ist die Kirche Mariä Himmelfahrt im Zentrum von Schönau. Der Turm, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts an alter Stelle neu errichteten Kirche, misst 90m. Wir starten auf rund 540m und gehen in südöstlicher Richtung aus Schönau hinaus, queren die Friedrichstraße (B 317) und über die Tunauer Straße die Wiese. Die Runde öffnet sich, wenn wir rechts in den Flühweg einbiegen.

Schon kurz drauf sind wir von Wald umgeben und mit Anstieg beschäftigt. Wir kommen am Schneckenbach und Grenzbach vorbei, die beide der Wiese zufließen. Beim Grenzbach kommen wir ins Gebiet der Gemeinde Fröhnd. Schon bald können wir die Blicke auch über Wiesen und Weiden schweifen lassen.

Nach etwa 3km kommen wir zum Holzer Kreuz auf rund 770m. Das Holzer Kreuz ist ein beliebtes Ausflugsziel und wir begegnen hier einigen anderen Wiesental-Wanderern, während wir den Blick auf Schönau im Schwarzwald sowie hinüber zum Belchen (1.414m) genießen. Übrigens, eine 3km kürzere Variante ist die Route Schönau-Holzer Kreuz-Tiergrüble-Pass und dann durch Tunau nach Schönau zurück.

Weiter geht die Wanderung in östliche Richtung, entlang der Gemarkungsgrenze von Schönau und Fröhn, über schönste Schwarzwaldlandschaft, durch Baumbestand im sogenannten Fuchswald und zum höchsten Punkt auf dem Tiergrüble-Pass, mit Schutzhütte. Die Tiergrüblehütte haben wir nach rund 7,6km erreicht. Wir packen unsere Vesper aus und machen Bergfest!

Dann geht es abwärts durch Wald und Flur sowie sanft wieder hinauf. Hier und da grast friedlich Milchvieh. Mit Abstand umrunden wir Tunau. Durch den Wald geht es dann ebenso sanft wieder hinunter und wir kommen bei Kilometer 12 etwa zum Zweistädteblick auf circa 890m. Todtnau liegt nördlich von uns und Schönau südwestlich. Der Panoramablick umfasst auch den Belchen oder den Feldberg zum Beispiel. Abwechslungsreiche Landschaft durchwandern wir auch in der nächsten Schleife, die uns durch den Weiler Michelrütte bringt und nach Schönau zurück.

Bildnachweis: Von PantaRhei [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort