Aufstieg zur Gamskarkogelhütte


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 14.84km
Gehzeit: 05:56h
Anspruch: schwer
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

In den zentralen Ostalpen ist die Ankogelgruppe und ein Gruppenangehöriger ist der Gamskarkogel mit 2.467m und Hütte. Da wollen wir heute von Hüttschlag aus, auf rund 980m, hin. Da es sich hier um eine 10km-Streckenwanderung handelt und wenn wir nichts anderes weiter vorhaben, müssen wir den gleichen Weg wieder zurück.

Hüttschlag ist eine Gemeinde im Salzburger Land, liegt teilweise im Nationalpark Hohe Tauern und ist zudem ein Bergsteigerdorf. Ganz so fühlen wir uns auch gerade, angesichts der folgenden 10km und der Bergwände um uns herum, die malerisch die Landschaft rahmen. Auf der gegenüberliegenden Seite rahmt die Großarler Ache den Ort. Wir wandern an der Schappachkapelle vorbei, lassen die Gästehäuser hinter uns und steigen auf, genießen das Panorama.

Kurz sind wir mit dem Sträßchen Hinterfeld unterwegs und gelangen auf den Weg Tofernwaldstraße. Bergwald begleitet uns und rechterhand fließt der Tofernbach. Der wird kurzzeitig aufgestaut. Lederer haben sie den kleinen See genannt.

Wir kommen weiter aufwärts zur Unteren Tofernalm und zur Oberharbachalm (1.612m), mit alpiner gewordener Flora und Fauna. Bei der Alm, sofern offen, gibt’s Produkte aus eigener Herstellung.

Dann wandern wir auch ein Stück im Zickzack weiter und kommen zur Tofernscharte auf 2.091m, Nachbarhöhen sind der Finsterkopf mit 2.152m und der Gamskarkogel auf 2.467m. Die Höhen sind grasbewachsen. Über diesen Grat verläuft auch die Grenze der Gemeinden Großarl und Bad Gastein.

Die Gamskarkogelhütte, auch bekannt als Badgasteiner Hütte, liegt auf dem Gebiet von Bad Gastein. 1828 wurde die erste Hütte der Ostalpen auf dem Gamskarkogel errichtet und wurde den heutigen Gewohnheiten angepasst, da man hier neben Rasten auch übernachten kann, mit prächtigen Aussichten! Wir wären damit an Ziel dieser Streckenwanderung. Wenn man sich früh genug gekümmert hat, kann man Übernachten, Sonnenunter- und Sonnenaufgang erleben.

Dann könnte man am nächsten Morgen den gleichen Weg zurück nehmen oder aber entscheiden, über die Rauchkogelscharte und den Raststötzen, mit seinen drei bewirtschafteten Almhütten, und per Raststötzenweg nach Bad Hofgastein zu wandern.

Bildnachweis: Von Franz Henisch via Wikimedia Commons https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gamskarkogelh%C3%BCtte_(2.467m).jpg

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.44km
Gehzeit:
04:12h

Das rund 6km lange Kötschachtal, ein Seitental des Gasteinertals, liegt zwischen den Bad Gasteiner Ortsteilen Badbruck und Kötschachtal. Das Kötschachtal...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.66km
Gehzeit:
02:59h

Bad Gastein ist sehr bekannt, sicherlich aufgrund seines Charmes der Belle Époque und ganz sicher aufgrund der es umgebenden Gipfel, die gar über...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
4.49km
Gehzeit:
01:22h

Großarl gab dem Großarltal seinen Namen und ist dessen Hauptort. Die Marktgemeinde gehört zum Bezirk St. Johann im Pongau. Salzburg liegt gut 70km...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
HüttschlagNationalpark Hohe TauernOberharbachalmGamskarkogelhütteTofernscharteGroßarlBad GasteinTofernbachtal (Großarler Ache)Großarler Ache (Salzach)
ivw