Arboretum Burgholz Rundwanderweg A2


Erstellt von: h.l.
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑208m  ↓208m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Rundweg A2 im Arboretum (Baumgarten) Burgholz (Wuppertal). Anfahrt nach Wuppertal-Küllenhahn, Zur Kaisereiche. Die Straße "hängt" etwas. Fährt man hinunter bis an eine Brücke, so findet sich linker Hand ein Parkplatz. Sollte der belegt sein, das Auto nicht auf die Straße stellen, es wird abgeschleppt!

Es gibt nur wenige ausgebaute Stellplätze auf der Wald-Seite. Wenn man in einen der Waldwege hinein fährt und nach wenigen Metern seitlich steht, wird das i.A. toleriert. Auf dem Parkplatz findet sich eine Hinweistafel mit einer Karte. Steht man vor dieser, so findet sich linker Hand ein Pfad, der in den Wald hinein führt.

Nach wenigen Metern kann man auf die alte Bahntrasse wechseln. Diesen Sambatrasse genannten Weg gehen wir aufwärts und kommt zu ehem. Bahnhof Burgholz. Hier biegt der A2 rechts ab. Wir gehen jedoch weiter geradeaus, denn A2 führt auf Asphalt zunächst hinunter und dann wieder rauf zu Zimmermann-Platz.

Wir gehen die Sambatrasse weiter rauf bis 2 große Brennholzstapel neben einer Wegkreuzung stehen. Dort geht es rechts weiter ebenfalls zum Zimmermann-Platz. An diesem Platz ist ein Schutzdach und eine weitere Übersichtskarte vorhanden. Kommt man von der Sambatrasse geht man geradeaus weiter. Rechts stehen hier schon einige ungewöhnliche Bäume "Thuja plicata" Riesen Lebensbaum und "Abies grandis" Küstentanne. Es findet sich der Anfang zu einem Baumpfad gleich an der Wegkreuzung.

Nach ca 500m kommt man zu einer kleinen Schutzhütte/Picknick-Platz. Dort geht es auf dem 2ten Weg von Links gesehen weiter. Auf dem Foto links neben dem schlanken, kegelförmigen Baum rechts im Bild. Der Weg führt nun in ein Seitental hinab. Wenn man wieder in den dichteren Wald kommt biegt der A2 links ab. Dieser Weg ist gleichzeitig der Wolfgang-Kolbe-Weg der mit einem Insekt gekennzeichnet ist.

Hier geht es wieder leicht bergauf durch einen Mischwald aus Buchen, Eichen, Ahorn, Esche und wenigen Kirschen, Lärchen, Robinien.  Im weiteren Verlauf stehen wieder viele für Deutschland ungewöhnliche Nadelbäume am Weg. Der A2 bieg vor einigen Küstentannen und Redwood und Mammutbäumen rechts ab und führt bergab zu einem kleinen Tümpel. Im weiteren Verlauf wandert man oberhalb eines Baches der früher den Nöllenhammer antrieb. Bis unten sind es sicherlich 60m und mehr. Hier kann man im Winter von oben auf die vorbeifliegenden Bussarde gucken.

Der Weg führt weiter nach Osten und steigt letztlich und nördlich zum Zimmermann-Platz an. Auf dem Rückweg zum Parkplatz kann man an den Wochenenden im Bahnhof einkehren. Zum Arboretum finden sich im Web verschiedene Links u.a. auch https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsforst_Burgholz. Längs der Wege stehen Hinweisschilder oder Pfähle mit Nummern. Hier gibt es die Legende dazu.

Alternativ kann man auch "unten" parken. An der L74 finden sich Parkplätze in beiden Richtungen die auch "Burgholz" heißen. Bei dem auf der östlichen Seite muss man durch ein Tor im Zaun und dann nach Rechts- also südlich. Man kommt dann zu einem Taleinschnitt mit einem Bach (Burgholzbach) dem man aufwärts folgt. Kommt man von der Anderen Straßenseite, so geht man auf dem Fußweg südlich und erreicht diese Stelle durch eine Unterführung. Geht man ca. 1 Km weiter kann man die Bachseite wechseln, geht dann ca 60m in die Gegenrichtung um dann einem aufsteigenden Weg zu folgen welcher um A2 führt. Doch Vorsicht! von ganz "Unten" bis ganz "Oben" sind es ca. 160m. Die Parkplätze an der L74 werden von der Buslinie 605 angefahren.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © h.l. via ich-geh-wandern.de