Wolfgangweg (von Regensburg zum Wolfgangsee)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 281 km
Gehzeit o. Pause: 63 Std. 30 Min.
Höhenmeter ca. ↑3611m  ↓3490m
Wolfgangweg Wegzeichen Beschilderung

Der Wolfgangweg ist ein historischer Pilger- und Wallfahrtsweg, der uns Wanderern die faszinierende Legende von Bischof Wolfgang näherbringt. Darüber hinaus gilt es, eine fantastische Naturlandschaft zu entdecken.

Wenn wir auf dem Wolfgangweg wandern, werden wir an die faszinierende Legende erinnert, die sich um Bischof Wolfgang von Regensburg rankt. Demnach soll er einst vor kriegerischen Auseinandersetzungen in Regensburg geflohen sein und sich am Falkenstein nahe des Abersees versteckt haben. Man sagt, er habe das Leben eines Einsiedlers geführt und mit dem Teufel gerungen haben, der versucht habe, ihn zu verführen. Schließlich, so die Legende, habe Wolfgang ein Beil hinab ins Tal geworfen und geschworen, eine Kirche an der Stelle zu errichten, an der das Beil gefunden würde. Ob diese Legende nun wahr ist oder nicht, tatsächlich steht heute im Tal eine Kirche, deren Entstehung auf diese Geschichte zurückgeführt wird, und die bis heute ein beliebter Pilgerort ist.

Wolfgangweg Wegbeschreibung

Der Wolfgangweg ist ein beliebter Pilgerweg mit einer Länge von rund 280 Kilometern, der in zwölf Tagesetappen eingeteilt wird. Er beginnt an der Westkrypta von St. Emmeram in Regensburg und führt von dort aus auf der ersten Etappe nach Thalmassing.

Von dort aus geht es am zweiten Tag in das 23 Kilometer entfernte Mallersdorf und weiter auf der dritten Etappe nach Essenbach. Über Landshut (Etappe vier), Vilsbiburg (Etappe 5) und Neumarkt-Stankt Veit (Etappe 6) erreichen wir am Ende des siebten Tages den bekannten bayerischen Marienwallfahrtsort Altötting. Hier unternehmen wir einen Abstecher zur Gnadenkapelle und statten der berühmten Schwarzen Madonna einen Besuch ab, wie es bereits seit mehr als 500 Jahren Pilger aus aller Welt machen.

Auf der achten Etappe verlassen wir den Pilgerort Altötting und wandern nach Burghausen. Weiter geht es auf der neunten Etappe, die mit mehr als 31 Kilometern zu den längeren der Wanderstrecke gehört, nach Mattighofen. Die letzten drei Tagesetappen gelten als die landschaftlich schönsten. Sie führen von Mattighofen über Irrsdorf zunächst zum schönen Mondsee, dann weiter nach St. Wolfgang an den weltbekannten herrlichen Wolfgangsee. Hier endet schließlich der Wolfgangweg.

Bildnachweis: Von Heigeheige [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort