Wettin-Rundwanderung: Saaletal, Bismarckturm und Burg Wettin


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 8.95km
Gehzeit: 02:07h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 25
Höhenprofil und Infos

Wettin gehört zu Wettin-Löbejun, das nördlich von Halle an der Saale liegt und mit seinen Steinbrüchen ein kleines Paradies für Kletterer aus der Umgebung darstellt. Gleichzeitig warten reizvolle Landzüge im sogenannten Naturpark Unteres Saaletal auf Wanderer. Das kulturhistorische Erbe, auf jahrhundertealte Monarchien zurückgehend, ist nicht weniger reich. Auf diesem Fußmarsch versuchen wir, beide Welten zu kombinieren.

Am Parkplatz der Saalefähre, der sich unweit der Wettiner Burg erstreckt, starten wir in den aussichtsreichen Tag. Die attraktive Architekturpracht muss man jedoch nicht gleich „abfrühstücken“, dafür bleibt zum Ende der neun-Kilometer-Strecke genügend Zeit.

Die Saale gibt nach Westen die Richtung vor. So baut das Siedlungsgeschehen im Laufe des Pfades immer weiter ab, während wir links bereits den Blick auf den lebendigen Strom genießen können. Auf der Wettiner Insel schließt uns das Wasser vollständig ein, ein Augenblick der Besinnlichkeit. Vereinzelte Baumgruppen und Felder so weit das Auge reicht, markieren unseren weiteren Weg nach Norden.

An der Querung der Aue zahlt sich eine Pause aus – nicht nur wegen der hiesigen Raststelle, sondern um das grün-güldene Panorama maximal auszukosten. Wir schlagen eine Kurve, bewegen uns wieder auf Wettin zu. Die Landschaft steigt sogar langsam an, derweil die Gelbtöne gemächlich in grünere übergehen.

Der Grabhügel ist ein mystischer Ort mit Bezügen zur Jungsteinzeit. Die Besteigung des Schweizerlings und Salderbergs lohnt sich vor allem aufgrund des Ausblicks über die Baukunst der Stadt. Der Bismarckturm zwischen schroffen Felsen thront stolz, wie viele seiner Vertreter, auf der Spitze. In der Jagdhütte erfrischt ein kühles Blondes die Sinne unter freiem Himmel, zusätzlich zu bodenständiger Küche.

Auf den letzten zwei Kilometern werden die lange Geschichte und Kulturattraktionen Wettins deutlich: Nikolaikirche, Rathaus, Heimatmuseum…

Schlussendlich landen wir an der mächtigen Burg Wettin. Als ehemaliges Anwesen des Adelsgeschlechts, von dem die Gemeinde ebenso ihren Namen hat, reicht sie bis ins zehnte Jahrhundert zurück. Dort begann der Bau, der sich im Laufe der Jahrhunderte fortsetzte und veränderte. Die jeweiligen Grafen, Könige, Kurfürsten usw. wollten das Bauwerk stets ihren Vorlieben und Launen anpassen.

Bildnachweis: Von David Meisel [CC BY-SA 2.0 DE] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Wettin (Wettin-Löbejün)Wettin-LöbejünSaaletal (Elbe)Naturpark Unteres SaaletalBismarckturm WettinBurg Wettin
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt