Wasser-Wander-Welt Schwalmbruch (Niederrhein)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 19 Min.
Höhenmeter ca. ↑153m  ↓153m
Wasser-Wander-Welt Schalmbruch

Als einer der Premiumwanderwege, die im deutsch-niederländischen Naturpark Maas-Schwalm-Nette unter der Bezeichnung Wasser-Wander-Welt angelegt wurde, leitet diese Rundwanderung ins 286ha große Naturschutzgebiet Elmpter Schwalmbruch und über die Grenze bis an Swalmen heran.

Wir beginnen den Rundwanderweg am Wanderparkplatz Tackenbenden (Ausfahrt Elmpt von der A 52 nehmen, dann auf die Roermonder Straße parallel zur Autobahn Richtung Grenze fahren und dann nach einiger Zeit rechts abbiegen).

Wir laufen am Wanderportal nach links und erreichen schon bald die Grenze zu den Niederlanden. Es geht parallel zur Schwalm, die auf niederländischer Seite fast unberührt verläuft, während man in Deutschland zu Beginn des 20. Jahrhunderts klar auf Kanalisierung setzte.

Wenn wir Swalmen erreichen, halten wir uns rechts und passieren die Schwalm. Es geht zur Bosstraat, die wir kreuzen und nun durch den Gemeentebossen Swalmen wieder zur Grenze wandern. Jetzt geht es durchs Naturschutzgebiet Diergardscher Wald, bis wir den Schwalmbruch erreichen.

Das Schwalmbruch zieht sich von der Landesgrenze bis etwa zum Feriendorf Venekoten und liegt um ein Moor, als letztem Relikt der einst sehr breiten Niedermoore in den Schwalmauen. Ein 20m langer Steg führt über einen Teil des Moorgebiets. Das Elmpter Schwalmbruch ist ein wichtiges Rückzugsgebiet Gebiete für Amphibien und Libellen.

Im trockeneren Bereich desSchwalmbruchs wächst eine Wacholderheide, die mit einer Ausdehnung von knapp 4ha die größte ihrer Art am Niederrehin ist. Einige der Wacholdersträucher erreichen Höhen von bis zu fünf Meter. Mitten in der Wacholderheide steht ein Aussichtsturm, der einen schönen Blick über die Heide- und Moorflächen des Schwalmbruchs ermöglicht.

Bildnachweis: Von Elke Wetzig (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons