Wanderung im Steckby-Lödderitzer Forst


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 14.39km
Gehzeit: 03:12h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

Der Steckby-Lödderitzer Forst ist ein naturreiches Areal an der Elbe in Sachsen-Anhalt, im Südosten von Magdeburg. Wer schlicht nach Ruhe sucht, kann auf dieser vom Wald dominierten Route den Alltag hinter sich lassen, ohne große Anstrengungen erwarten zu müssen. Die Anzahl an Höhenmetern ist gering, insgesamt umfasst die Strecke etwa 14 Kilometer.

Proviant eingepackt? Dann steht dem ausgedehnten Waldspaziergang nichts mehr im Weg. An der St. Nicolai Kirche in Steckby beginnt unser Tag. Der Zweitname „Radfahrerkirche“ zeigt, dass die Region nicht nur zu Fuß beliebt ist. Ursprünglich stammt das Gotteshaus aus dem 13. Jahrhundert und heißt Pilgernde seit jeher willkommen.

Wir machen uns auf jeden Fall erstmal nordöstlich in das einladende Dickicht auf, über den Badetzer Weg. Das Wasser begleitet Wanderer ebenfalls: erst quert man den Rohrgraben, wird dann ein Stück vom Fundergraben (zur Elbe) geführt, um ihn bald auch zu kreuzen. Die Vegetation ist vielfältig und gibt eine Reihe von seltenen Pflanzenarten ein Zuhause. Kenner können zum Beispiel das Nordische Labkraut, die Färberscharte oder den Weidenblättrigen Alant aufspüren.

Obwohl die Bewaldung den Großteil ausmacht, verlaufen die ersten sechs Kilometer stets nicht weit von Wiesen, die sich mittels eines Abstechers erkunden lassen. Entdecker erhalten ebenso die Möglichkeit, auf dem Friederikenberg dem ehemaligen Lustschloss nachzuspüren. Bis auf Teile des Gartens findet sich davon heute wenig, möglicherweise treffen Findige dennoch auf einige Spuren?

Im Anschluss geht es auf die Elbe zu und südlich zwischen dem Fluss und Fundergraben hindurch. Die Kulisse präsentiert eine, im Vergleich zum Forst, schmale Weidefläche – vom Verlauf des Funders werden wir trotzdem bald zwischen die Bäume zurückgeleitet. Es ist alternativ möglich, näher an der Elbe zu bleiben, um ihren Anblick für den vollen Rückweg auszukosten.

Wieder am Ausgangspunkt angelangt, ergibt sich die Chance, die Kirche nochmal genauer zu betrachten. Hungrige werden dagegen in der Gaststätte mit dem knuffigen Namen Pilsstübchen fündig. Im Sommer serviert das Lokal seine sättigenden Speisen zusätzlich in einem kleinen Biergarten.

Bildnachweis: Von Erwinho 04 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
ElbetalSteckby-Lödderitzer ForstSteckby (Zerbst)Zerbst (Anhalt)Fundergraben (Elbe)Friederikenberg
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt