Wandern am Meer: Die drei schönsten Küstenwanderwege Europas

Wandern in den Bergen - wunderbar. Wandern an der Küste - mindestens genauso wunderbar. Und in Sachen Küste ist Europa gut aufgestellt. Insgesamt 117.000 Kilometer lang sind die Küsten Europas und dabei extrem abwechslungsreich.

In Europa gibt es diverse Küstenwanderwege der Extraklasse, deren Beschreitung die Erkundung unberührter Natur mit einem unendlich weiten Blick auf den Ozean verbindet. Welche drei Routen bzw. Regionen Sie unbedingt auf dem Schirm haben sollten, lesen Sie nun.

Rauh, steil, windig und warm: die Südwestküste Portugals

Die schönsten Küstenwanderwege in der EU sind der beste Beweis dafür, dass es zum Wandern nicht immer ein Urlaub in den Bergen sein muss. Tipp Nr. 1 ist die Südwestküste Portugals, genauer gesagt der 110 Kilometer lange Fischerpfad Trilho dos Pescadores. Er verläuft von Porto Covo bis Arrifana an der beliebten Algarve und besitzt vier Etappen. Vorbei führt der mittelschwere Weg an zauberhaften Blumenfeldern und natürlich am Atlantik.

Wer nach der Wanderung das Meer erkunden möchte, kann sich obendrein ein Motorboot mieten. Das Motorbootfahren vermittelt aufgrund der anderen Perspektive noch einmal ganz neue Eindrücke von der Landschaft. In Portugal ist in der Cascais Area mit der Astondoa 82 eine 82 Fuß lange Motoryacht mit 10 Kojen verfügbar. Möglich ist das Ganze aber auch bei anderen Destinationen. In Italien, auf das wir nun unter Tipp 2 eingehen, ist beispielsweise die Azimut 50 im Porto della Spezia mietbar, die 55 Fuß lang ist und über 3 Kabinen verfügt.

Nationalpark und UNESCO-Weltkulturerbe: Cinque Terre an der italienischen Riviera

De Cinque-Terre-Höhenweg führt entlang einer der schönsten Abschnitte der italienischen Riviera. Selbst Wanderfans, die schon die halbe Welt gesehen haben, sind begeistert, wenn sie an dieser Küste wandern, die sowohl als Nationalpark wie auch als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt ist. Die Route verläuft von La Spezia unter anderem über die Dörfer Vernazza sowie Manarolo und ist innerhalb eines Tages schaffbar.

Allerdings sollte für die erfolgreiche Begehung dieses Küstenwanderweges eine gewisse Grundfitness vorhanden sein, denn er ist 12 Kilometer lang und beinhaltet viele Treppen. Für alle Mühen entlohnen jedoch tolle Aussichten wie z.B. auf den Golf der Poeten.

Strände, Wälder und unvergleichliche Seebäder: die deutsche Ostseeküste

Während auch Frankreich in Europa mit der Bewanderung der Gebirgslandschaft von Calanques ein echtes Highlight ist, ist Tipp Nr. 3 in Form der Ostsee Deutschlands vor allem für all diejenigen interessant, die keine weite Anreise in Kauf nehmen möchten. Der bekannte Ostseeküsten-Wanderweg ist extrem abwechslungsreich, misst er doch immerhin eine beeindruckende Länge von 400 Kilometern. Der Ostseewanderweg ist Teil des Europäischen Fernwanderweges E9 und führt von Travemünde bis nach Ahlbeck auf Usedom.

Der Weg offeriert Wanderfreunden 15 Etappen, die sie vorbei führen an Steilküsten, abgelegenen Dünen und zum Naturschutzgebiet der Boddenlandschaft. Selbstverständlich können auch nur Teilbereiche, z.B. in Stralsund und Wismar zurückgelegt werden. Vom Schwierigkeitsgrad her gilt der gesamte Weg als leicht.

Bildnachweis: Von Carlo Pelagalli [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderziele
Vgwort