Wanderdünen-Weg (Stixer Wanderdüne in der Elbtalaue)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑58m  ↓58m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Von der Stixer Wanderdüne über das Laaver Moor bis nach Heidkrug – der Wanderdünen-Weg ist eine aussichtsreiche und reizvolle Wanderstrecke, die uns in die einzigartige Naturlandschaft des Wendlands entführt.

Der Wendlandweg Wanderdünen-Weg umfasst lediglich eine Länge von sieben Kilometern. Er kann damit auch für weniger geübte Wanderer gut gewandert werden. Der Startpunkt der Tour, die Stixer Wanderdüne, wurde bereits in den 1970er Jahren unter Naturschutz gestellt. In jedem Fall gestaltet sich die Wanderung äußerst reizvoll, denn wir erleben eine besondere Naturlandschaft, die nur in einem Zeitraum von Jahrhunderten entstehen konnte. 

Wegbeschreibung für den Wanderdünen-Weg

Ausgangspunkt der Wanderung auf dem Wendlandweg Wanderdünen-Weg ist der Parkplatz nördlich von Stixe. Sofort nähern wir uns hier der Stixer Wanderdüne, die als eine der letzten Wanderdünen in der Elbtalaue gilt und im Jahre 1977 unter Naturschutz gestellt wurde.

Während wir durch die Landschaft unserem Weg folgen, erstreckt sich vor unseren Augen äußerst eindrucksvoll der Dünenverlauf. Deutlich ist zu sehen, welchen Weg der Sand nimmt und wie er die Landschaft prägt. Vor uns liegen große, vegetationsfreie Flächen. Hier und da erkennen wir Baumkronen, die fast surreal wirkend nur noch mit ihrer Krone aus dem Sand herausschauend, da sie im Laufe der Zeit nahezu vollständig versunken sind.

Wir erreichen die Aussichtsplattform, die uns einen fantastischen Ausblick über die Sandflächen gewährt. Bis zu den Elbhöhen reicht unser Blick, den wir ausgiebig genießen.

Danach geht es weiter zum nächsten Naturschauspiel, dem Laaver Moor. Dabei handelt es sich mit rund sechs Hektar um das größte verbliebene Resthochmoor in der Elbtalaue. Es wird ausschließlich aus Regenwasser gespeist und wird aus diesem Grund auch Regenwassermoor genannt.

Nachdem wir die Moorlandschaft passiert haben, führt uns unser Weg als nächstes zu der kleinen Siedlung Neu Zeetze. Weiter geht es durch ein größeres Waldgebiet. Wir folgen dem Heidkruger Weg. Inmitten des Waldes befindet sich die Siedlung Heidkrug. Ein letztes Mal geht es über die Stixer Wanderdüne, dann sind wir auch schon wieder an unserem Ausgangspunkt angelangt.

Bildnachweis: Von Peffy [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort