Wanderdreiklang Cleebronn (CB3)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 4 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 2 Min.
Höhenmeter ca. ↑128m  ↓128m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Strecke ist der kürzeste Rundweg des Wanderdreiklangs Cleebronn. Sie macht dem Leitmotiv des Naturparks Stromberg-Heuchelberg „Wein. Wald. Wohlfühlen“ alle Ehre. Auf vier Kilometern wandern wir durch herrliches Waldgebiet und die prachtvollen Weinberge des Michaelbergs und genießen dazu gerne auch die Gelegenheit, den edlen Tropfen der Region zu verkosten.

Der Naturpark Stromberg-Heuchelberg ist ein wahres Naturparadies und beliebte Wanderregion. Hier finden wir noch ursprüngliche, dichte und vor allen Dingen stille Wälder, in denen nichts weiter zu hören ist als das Rauschen der Blätter und das Zwitschern der Vögel. Wenn sich der Wald öffnet, liegen vor uns offene Felder und weite Wiesen. Dazu ist der Naturpark ein bekanntes Weinanbaugebiet. Daher führt uns unser Weg hier auch immer wieder durch wundervolle Weinberge, die so manchen edlen Tropfen hervorbringen. Natur pur lautet hier also die Devise, aber auch Genießen mit allen Sinnen.

Wanderer dürfen sich im Naturpark auf insgesamt 60 Rundwanderwege freuen, die ein imposantes Wegenetz mit mehr als 400 Kilometern Länge bilden. Alle Wege sind hervorragend beschildert. Eine Besonderheit ist die Aufteilung in so genannte Wanderdreiklänge. Von jedem Wanderparkplatz starten drei verschiedene Rundwanderwege. Sie haben unterschiedliche Längen. Manche sind nur drei Kilometer lang und eignen sich für einen kurzen Rundgang, andere haben Längen von rund 20 Kilometern und stellen somit die ideale Basis für einen ausgedehnten Tagesausflug dar. Für jeden Geschmack und jede Kondition ist also etwas dabei. 

Wegbeschreibung Wanderdreiklang Cleebronn

Der Wanderdreiklang Cleebronn startet am Wanderparkplatz am Steinbruch Näser, gleich in der Nähe des Erlebnis- und Wildparks Tripsdrill. Dieser schöne kleine Wanderweg umfasst eine Länge von vier Kilometern und eignet sich daher für einen schönen Halbtagesausflug. Natur pur steht hier im Vordergrund, aber auch das uneingeschränkte Wein-Erlebnis.

Auf unserer aussichtsreichen Wanderung führt uns der Weg in die Ausläufer des Strombergs. Schattige Waldwege bilden einen wohltuenden Kontrast zu den sonnigen Wegabschnitten, die durch die Weinberge des Michaelsbergs führen. Dieser thront hoch über dem Zabergäu. Unterwegs kreuzen wir den Natur-Kultur-Wein Erlebnispfad, der den Michaelsberg einmal umrundet. Dabei entdecken wir üppig gewachsene Trockenwiesen, passieren malerische kleine Weinberghäuschen und haben Gelegenheit, auch ein Stück auf dem Kräuterlehrpfad zu wandern.

Eine einladende Einkehrmöglichkeit bietet sich an der Gaststätte am Michaelsberg. Wenn wir zurückkehren zum Ausgangspunkt, lockt an Sonn- und Feiertagen ebenso ein köstliches Glas Wein an der Weinausschankhütte am Steinbruch Näser.

Bildnachweis: Von Klaus Graf [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort