Von Schmeheim in den Suhler Stadtwald und zum Schneeberg


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑388m  ↓388m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Suhler Stadtwald umfasst aufgerundet 935ha. Er liegt fast vollständig im kreisfreien Gebiet der Stadt Suhl und grenze an den Südwestabfall des Thüringer Waldes. 90% der Fläche wächst auf dem Südthüringischen Buntsandstein. Unsere Runde startet in Schmeheim im Landkreis Hildburghausen, im fränkisch geprägten Süden Thüringens und im Landschaftsschutzgebiet „Kleiner Thüringer Wald“.

Auberg (609m), Steinbühl (609m), Ehrenberg (658m), Kirchberg (652m), Schneeberg (692m), Kesselberg (644m) werden auf unserer Waldrunde die Höhenmarken bilden. Von diesen Lagen blickt man in das herrliche Panorama des Thüringer Waldes, der Berge der Rhön bis hin zum Frankenwald.

Beim Sportplatz in Schmeheim, durch das die Spring fließt, starten wir. In Schmeheim steht auf einer Anhöhe die evangelische Kirche St. Nikolaus, deren Alter unbekannt ist. Bekannt ist, dass 1418 eine Kirche genannt ist. 1697 wurde das bestehende Gebäude erweitert.

Wir gehen „Am Wasser“ und biegen in die Dorfstraße, erst nach rechts und dann nach links. Durch die Aue der Spring gelangen wir zum kleinen Schmeheimer Teich mit Rastplatz. Nun wandern wir aufwärts durch die waldigen Höhen und können unter Umständen sehen, was der Borkenkäfer angerichtet hat. Wir treffen den Rennsteig-Dolmar-Weg und wandern entlang der Auberg-Höhe zum Steinbühl mit Schutzhütte. 

Kurz drauf könnten wir einen Abstecher machen zur Wüstung Leipzigs Rasen am Westhang des Ehrenbergs. Forschungen und Grabungen ergaben, dass dieses einstige Bergdorf, vermutlich aus dem 13./14. Jahrhundert bereits um 1700 wüst war. 

Wir erwandern aufwärts die Flanken von Ehrenberg und Kirchberg, biegen vor einer Forstarbeiterhütte nach rechts ab, um den Schneeberg mit Aussichten zu erobern. Der Schneeberg markiert den südlichsten Punkt der Gemarkung von Suhl und er ist mit 692m der höchste Berg im sogenannten Kleinen Thüringer Wald, wie das Berg- und Hügelland hier bezeichnet ist. Rund 9,3km sind wir bis hierher gewandert und gehen nun sanft über den Kesselberg abwärts bis nach Schmeheim.

Bildnachweis: Von Winfried Gänßler [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort