Ummendorfer Rundwanderung


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑176m  ↓176m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Südöstlich von Biberach an der Riß liegt die Gemeinde Ummendorf. Von 540m beim Jordanbad, geht es gleich hinauf auf 655m und über den Jordanberg. Wir wandern über die Prälatenhöhe (580m), queren die Umlach, die durch Ummendorf der Riß zufließt, treffen auf Kirchen und Kapellen und das Schloss-Ensemble, wandern zum Naturschutzgebiet Ummendorfer Ried, an dessen Rand zwei Seen zu sehen sind.

Wir starten beim Jordanbad, nördlich in Ummendorf. Das Jordanbad, von der St. Elisabeth-Stiftung betrieben, ist ein anerkanntes Kneippkurbad, mit Parkhotel, Thermalbad, Saunalandschaft und wer nicht baden gehen mag, kann seine Sinne anderweitig anregen, in der Sinn-Welt (Eintritt), die rund 80 Mitmachstationen anbietet. Auf dem Areal des Jordanbads finden sich zudem die Kirche St. Johannes und die Franziskuskapelle.

Hinauf durch Wald geht’s auf den 638m hohen Jordanberg, auf dem ein Hochbehälter steht. Dann geht es durch Feldflur, wir queren die B312 und kommen zur Prälatenhöhe (580m), dem „Bühl“. Prälatenhöhe heißt es, seitdem Prälat Dr. Hofele auf der Kuppe des Bühls, die er zuvor gekauft hatte, seinem Freund, Pfarrer Sebastian Kneipp, 1899 ein Denkmal errichten ließ. Im Mittelalter hat hier wohl eine Burg gestanden. Kneipp besuchte seine Bäderfiliale Jordanbad mehrfach.

Rund 5,6km liegen hinter uns und Ummendorf vor uns. Über die 20km messende Umlach kommen wir zum Ummendorfer Schloss und an der katholischen Kirche St. Johannes Evangelist vorbei, die 1805 im barock-klassizistischen Stil wiederaufgebaut wurde und den alten Dorfkern ziert.

Zwischen Kirche und Schloss ist das sogenannte „Bäule“ mit markantem rundem Turm. An seiner Nordseite ist die Geschichte des Baus aus dem 16. Jahrhundert auf dem Putz verewigt. Es gehörte einst zum Schloss, war Gästehaus, Vogtei, Gefängnis, Schule, Obdach und ist Niederlassung einer Praxis und eines Büros.

Das schöne Schloss Ummendorf im Stil der Renaissance, mit der alten Schlossmauer, wurde um 1560 von einem Augsburger Patrizier errichtet. Es ist ein beliebter Treffpunkt für öffentliche Veranstaltungen und kann gemietet werden. Auch die Hochschule Biberach nutzt es für feierliche Anlässe.

Durch die Hölderlinstraße kommen wir in den Riedweg, an dem die evangelische Versöhnungskirche (1969) steht. Uns ziehts ins Ried, wobei wir die Südbahn queren und zu den beiden Seen gelangen. Der Natursee ist links von uns, der Ummendorfer Baggersee rechts. Der Badesee der Gemeinde Ummendorf wird im Sommer betrieben (Eintritt). 

Wir wandern mit der Grenze des Naturschutzgebiets Ummendorfer Ried, mit dessen Nieder- und Hochmoor sowie den Stadien dieser schützenswerten Moorlandschaft, die westlich von der Riß begrenzt ist. Wir sind östlich, zwischen Ried und Baggersee. Dann geht es wieder über die Südbahn, durch die Alois-Berger-Allee, entlang der Jordanstraße zum Jordanbad.

Bildnachweis: Von Pitigraphy [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort