Stadtrundgang in der Domstadt Fritzlar


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 58 Min.
Höhenmeter ca. ↑105m  ↓105m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Auf dem längeren Spaziergang entdecken wir die mittelalterlich amutende Domstadt Fritzlar. In der Innenstadt gibt es eine Eisdiele und einige Gaststätten für das leibliche Wohl.

Auf dem Rundgang erblicken wir einen echten Pranger, der aber zum Glück ausgedient hat und mehrere Türme der Stadtbefestigung sowie Teile der historischen Stadtmauer. Neben dem imposanten Dom, der aber im Vergleich zu bay. Barockkirchen spartanisch ausgestattet ist, fallen uns einige eindrucksvolle Fachwerkhäuser am Marktplatz und später am Domplatz auf.

Wir verlassen die Innenstadt über eine Treppenstraße und gehen auf einem schmalen Pfad entlang des Mühlgrabens. Auf einer Brücke überschreiten wir den Graben und sind plötzlich in der flachen Ederaue. Wir erreichen den Dorfrand von Geismar und steigen steil zur Wüstung Eckerichswarte nach oben. Wir treten aus dem Wald und blicken nun auf die vor uns liegende Stadt Fritzlar und im Süden die Ederaue. In der Ferne erkennen wir die einrahmenden Berge der Eder wie den Heiligenberg und den bei Homberg/Efze liegenden Mosenberg.

Gute Parkmöglichkeiten gibt es beim Schulzentrum rechter Hand der B 450.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de

Themen

Hessen