Smartwatch: Nützlich für Wanderer oder doch überflüssig?

Mittlerweile wird der Trend rund um Smartwatches immer größer. Während die technischen Hilfsmittel früher hauptsächlich von Sportlern verwendet wurden, erfreuen sie sich heutzutage auch einer stetig steigenden Beliebtheit bei Menschen, die sie nicht nur für ihre sportlichen Aktivitäten verwenden möchten.

Spätestens in dem Moment, in dem man jemanden aus dem eigenen Bekanntenkreis mit einer Smartwatch sieht, fragt man sich: „Ist das vielleicht auch etwas für mich?“ In diesem Artikel möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Vor- und Nachteile die Uhren von Morgen besitzen, damit Ihnen Ihre Entscheidung um einiges Leichter fällt.

Was spricht für eine Smartwatch?

Fitness und Lifestyle

Was den meisten Leuten vermutlich direkt in den Kopf kommt, ist die Möglichkeit, die eigenen Gesundheits- und Fitnessdaten zu messen. Ein gutes Beispiel hierfür wäre ein Wanderer: Dieser hat mit einer Smartwatch die Möglichkeit, während der Wanderung stetig sowohl seine Herzfrequenz als auch seine bisherigen Schritte abzulesen. Somit muss er sich nur noch die richtigen Wandergebiete aussuchen.

Auch zu einem gesunden Schlaf, der nach dem Sport definitiv nötig ist, kann ihm das Gadget verhelfen, in dem es ihm zum Beispiel am nächsten Morgen verrät, wie lange seine Tiefschlafphase war und wie er sie verlängern kann.

Bezahlen leicht gemacht

Selbst eine günstige Smartwatch ist in der Regel dazu in der Lage, den Bezahlvorgang an der Kasse ein wenig angenehmer zu gestalten. Anstatt extra das Portemonnaie herausholen zu müssen, kann mit der Smartwatch ganz einfach kontaktlos bezahlt werden.

Schnelle Datenübertragung

Manche Anbieter unterstützen eine schnelle und einfache Datenübertragung auf die Smartwatch. Nehmen wir einmal die Huawai Smartwatch GT als Beispiel. Wer neben der Uhr auch noch ein passendes Smartphone besitzt, hat nun die Möglichkeit, die auf dem Handy gespeicherten Daten zu übertragen.

Unauffällige Nachrichten

Mit unserem Smartphone sind wir praktisch immer erreichbar, wir erhalten also ständig verschiedene Nachrichten von allen möglichen Leuten aus unserem Umfeld. Das sich darunter auch einmal eine eher unangenehme und private Nachricht befindet, können Sie sicherlich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Sollten Sie Nachrichten dieser Art so unauffällig wie möglich lesen wollen, gelingt Ihnen dies mit einer Smartwatch am Arm auf jeden Fall besser, als mit einem großen Handybildschirm.

Was spricht gegen eine Smartwatch?

Akkulaufzeit

Ähnlich wie beim Smartphone kann es auch bei einer Smartwatch zu Problemen mit dem Akku kommen. Wer plant, seine Uhr den ganzen Tag über zu benutzen, muss am Anfang des Tages sicherstellen, dass sie auch wirklich vollständig aufgeladen ist. Wer es vergisst, könnte eine unangenehme Überraschung erleben.

Spracherkennung

Generell ist die Spracherkennung natürlich ein sehr angenehmes und praktisches Feature. Es hilft uns dabei, längere Texte auf eine angenehme Art und Weise zu erstellen und darüber hinaus auch noch weniger Zeit dafür aufzuwenden.

Wer sich an diese Eingabeform gewöhnt hat, könnte sich darüber ärgern, dass einige Smartwatches das Diktierte leider nur lückenhaft erkennen.

Nicht für Jeden benutzerfreundlich

Auch wenn sich eine Smartwatch sehr gut dazu eignet, wichtige Information abzulesen, ohne das Handy herausholen zu müssen, hat sie dennoch eine Schwäche: Das Eingeben. Zunächst einmal hat man nicht mit jedem Modell überhaupt die Möglichkeit, etwas einzugeben.

Und selbst wenn ein Modell dieses Feature besitzt, ist es häufig eher unpraktisch, auf einem derart kleinen Display zu schreiben.

Smartwatches: nützlich oder überflüssig? Ein Fazit

Ob eine Smartwatch für Sie geeignet ist, kommt ganz auf Ihren Lifestyle an. Befinden Sie sich oft im Stress und/oder sind stark daran interessiert, Ihre Gesundheit stetig zu verbessern? Dann werden Ihnen Features wie das kontaktlose Bezahlen und der Herzfrequenz Messer auf jeden Fall gefallen.

Für diesen Fall können Sie sich hier einen Smartwatch Vergleich ansehen. In diesem finden Sie mit Sicherheit die beste Smartwatch für Ihre Bedürfnisse.

Sehen Sie sich eher als eine Person, die sich beim Beantworten ihrer Nachrichten ein wenig mehr Zeit nimmt und vielleicht noch ein wenig auf den sozialen Medien unterwegs ist? Dann profitieren Sie eher weniger von den Features.

Bildnachweis: Von Lloyd Dirks [Lizenz] via unsplash.com

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Ausrüstung und Kleidung Wanderratgeber
Vgwort