Silvretta-Stausee Rundweg


4 Bilder
Artikelbild
Länge: 6.32km
Gehzeit: 01:39h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 7
Höhenprofil und Infos

Die Silvretta ist ein Teilbereich der zentralen Ostalpen und liegt im Schnittfeld der österreichischen Bundesländer Tirol und Vorarlberg sowie des Schweizer Kantons Graubünden. Die Silvretta ist zweigeteilt: der größere, doch weitgehend unerschlossene Teil liegt in der Schweiz. Der österreichische Anteil der Silvretta dagegen weist die größere Vergletscherung und fast alle bewirtschafteten Alpenvereinshütten auf und ist daher bei Bergsteigern und Touristen beliebt.

Der bekannteste Gipfel der Silvretta ist der Piz Buin (3.312m) und vor seiner Kulisse wollen wir heute wandern und zwar ohne Höhenmeter und jedwede alpinistischen Ansprüche. Dafür fahren wir mit dem Auto die mautpflichtige Silvretta-Hochalpenstraße, die alleine schon ein Genuss ist. Die gut zwanzig Kilometer lange Silvretta-Hochalpenstraße ist mit 400.000 Benutzern jährlich eine der beliebtesten Gebirgsstraßen der österreichischen Alpen.

Die Silvretta-Hochalpenstraße wurde von den Vorarlberger Illwerken gebaut, einem Energieunternehmen, das 1924 gegründet wurde und in der Folge eine Reihe von Wasserkraftwerken aufbaute. Die gewonnene Energie wurde mit eigens dafür errichteten Nord-Süd-Leitung über 600 Kilometer nach Pulheim bei Köln „verschickt“ und dann vor allem ins energiehungrige Ruhrgebiet weiterverteilt.

Bereits 1954 stiegen die Vorarlberger Illwerke auch ins Tourismusgeschäft ein, weil man feststellte, wie sehr die Stauseen in malerischer Hochgebirgslage die Gäste aus nah und fern anzogen. Der erste Coup war dabei die Betriebsstraße zum Silvretta-Stausee für Touristen zu öffnen: die heutige Silvretta-Hochalpenstraße.

Die Silvretta-Hochalpenstraße führt vom Montafon (Vorarlberger Seite) bzw. dem Paznauntal (Tiroler Seite) hinauf zur Bielerhöhe. Hier gibt es einen großflächigen Parkplatz, den Berggasthof Piz Buin und das Hotel Silvrettahaus. Vom Parkplatz aus wandern wir um den Silvretta-Stausee herum und genießen das herrliche Panorama der Silvretta aus allen Perspektiven.

Der Silvretta-Stausee wurde ab 1938 erbaut und erstmals wenigstens teilweise aufgestaut im Jahr 1943. Gespeist wird der Silvretta-Stausee von der Ill und dem Klostertaler Bach. Die Ill entspringt dem nahe gelegenen Ochsentalgletscher und dem Vermuntgletscher, durchfließt das Ochsental und ergießt sich in den Stausee. Weiterhin wird das Wasser des Tiroler Bieltalbaches im Bieltal gefasst und unter dem Massiv des den Stausee östlich begrenzenden Hohen Rads (2.934m) hindurch in den Silvretta-Stausee geleitet.

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.64km
Gehzeit:
04:36h

Die Bielerhöhe (2.037m) ist eine Passhöhe, die das Vorarlberger Montafon mit dem Tiroler Paznaun verbindet. Die Bielerhöhe ist der höchste anfahrbare...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.56km
Gehzeit:
04:27h

Von der Bielerhöhe (2.037m) am Silvretta-Stausee starten wir die Tour hinauf zur Saarbrücker Hütte auf 2.540m. Zuvor haben wir schon eine gute...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.64km
Gehzeit:
11:24h

Südlich des mächtig großen Europaschutzgebiets Verwall ist das kleinere Europaschutzgebiet Schuttfluren Tafamunt angeschlossen, das wir erkunden...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Silvretta-StauseeSilvretta-HochalpenstraßeBerggasthof Piz BuinBielerhöhePartenen (Gaschurn)Hotel Silvrettahaus
ivw