Schwangenecktour bei Winden im Elztal (Schwarzwälder Hüttenwinkel)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑541m  ↓541m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Gemeinde Winden im Elztal liegt im zentralen Schwarzwald. Die Elz misst 121km und ist ein Rheinzufluss. Wir werden auf dieser Runde etwa 4km Elz-Flusslandschaft genießen können, zu Beginn und am Schluss. Kurz wird das Siegelbachtal gestreift, Blicke ins Simonswälder Tal begeistern, der Kräutergarten am Dobelberg legt eine ganz besonders reizvolle Duftspur.

Start ist am Bahnhof Niederwinden und wir gehen mit der Uhr. Wir sind im Tal und auf rund 313m. Den höchsten Punkt bei circa 630m haben wir etwa in der Hälfte, von wo aus es wieder ins Elztal hinab geht. Vom Bahnhof gehen wir am Friedhof vorbei zur Hauptstraße (B 294), in die wir links einbiegen, und die wir über die Unterdorfstraße wieder verlassen, dabei über ein Brückchen die Elz überquerend.

Hier öffnet sich die Runde. Wir folgen der Unterdorfstraße nach links, die Elz ebenfalls zu unserer Linken. Aus dem Sträßchen wird ein Weg, immer mehr umgibt uns die Natur. Waldrand und grüne Wiesen locken ins Tal des Siegelbachs.

Wir schlängeln uns bergauf durch Tannenduft, mit Ausblicken ins Simonswälder Tal. Dort wo es recht steil wird, ist das Schwangeneck und man sieht die Kapelle des Hörnlebergs (905m) gegenüber, südöstlich von Niederwinden. Entlang von Waldrand wandern wir wieder bergab.

Einladend für die Sinne ist der nach insgesamt rund 10,5km erreichte Kräutergarten am Dobelberg (Öffnungszeiten beachten), der nach Hildegard von Bingen angelegt wurde. Man kann sich den Kräutergarten auch bei einer Führung genauer erklären lassen, um zu erfahren, was für und gegen welche Malaise hilfreich angewendet werden kann. Ein Ort zum Aufblühen!

Weiter gehen wir bergab und kommen am kleinen Scharmattensee wieder der Elz näher. Obere- und Untere Rainstraße bringen uns zum Brückchen zurück und von dort aus geht es wieder zum Bahnhof – um einiges Kräuterwissen reicher.

Bildnachweis: Von Alexander Reuss [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort