Schömberger Heidelbeerweg (IVV-Permanentwanderweg)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 53 Min.
Höhenmeter ca. ↑222m  ↓222m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Schömberg im Landkreis Calw, hat ein Konzept und nennt sich die Glücksgemeinde. Erklärtes Ziel ist die nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität in Schömberg mit Zufriedenheitssteigerung. Dazu holt man sich auch die Menschen, die dort leben, arbeiten, schalten oder walten ins Boot.

Eine intakte Naturlandschaft macht bereits viele Menschen glücklich und wandern auch. Schömberg hat neun Heilklimawanderwege angelegt. Wir drehen unsere heutige Runde entlang des Reichenbachs, kommen durch Schwarzenberg und Oberlengenhardt sowie durch den Kurpark von Schömberg, im munteren Auf und Ab.

Start ist im Herzen des heilklimatischen Kurorts in der Liebenzeller Straße nahe dem Sporthaus Blaich. Das liegt rechterhand und hinter dem Geschäft biegen wir auch nach rechts ein, in die Hugo-Römpler-Straße. Von der Langenbrander Straße geht es in die Bergstraße. Wir drehen eine kleine Runde um Skaterplatz und Tennisanlage, durchstreifen Kulturlandschaft und kommen an der Kinder- und Jugendklinik (neurologischer Schwerpunkt) vorbei.

Vom Sägmühlenweg biegen wir nach links in die Dr.-Wahl-Promenade und spazieren durch die Auen des Reichenbachs, aus dem später der Eulenbach wird. Wir treffen auf den Dr.- Schräder-Weg, der uns zur Celenus Klinik (Psychosomatik) führen würde. Wir folgen aber dem Bachlauf durch die Natur für die nächsten rund 1,5km und biegen dann via Eulenbachbrücke in den Salmbacher Weg ein, der uns nach Schwarzenberg hinaufbringt, durch Wald und landwirtschaftliche Flächen.

Schwarzenberg liegt von Tannenwäldern umgeben auf 620m. Wir durchqueren es von Nordwest nach Südost. Wenn wir auf die L343 stoßen, die Bad Liebenzell mit Oberlengenhardt verbindet, macht unsere Wanderung eine Richtungsänderung nach Westen. Wir wandern ansteigend durch das Waldhufendorf Oberlengenhardt. Wir gehen an der evangelischen Johanneskirche vorbei, durch Wiesen und Wald, kommen nach rund 10,8km bei 695m zum höchsten Punkt der Wanderung und spazieren talwärts, entlang der Schwarzwaldstraße, nach Schömberg.

Das Glücksstädtchen empfiehlt sich uns im Kurpark Schömberg mit dem Generationen-Aktiv-Park, denn Bewegung in der Natur macht glücklich, sofern man die Übungen hinbekommt, da ist für jedes Alter was dabei. Es gibt auch ein Café, eine Kurparkhaus, ein Kurtheater oder Momente der Stille in der katholischen St. Joseph Kirche (1930). Am Rathaus vorbei gelangen wir glücklich zum Ausgangsort des Heidelbeerwegs.

Bildnachweis: Von Frank Vincentz [GFDL] via Wikimedia Commons

Vgwort