Salzalpentour über die Barmsteine zwischen Marktschellenberg und Hallein


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑457m  ↓457m
Salzalpentour Barmsteine Markierung Beschilderung Wegzeichen

Über die Barmsteine zwischen Marktschellenberg und Hallein führt diese herrliche Tour, die für die ganze Familie ein abwechslungsreiches Wandervergnügen verspricht. Diese Salzalpentour hat einiges zu bieten: der Große und der Kleine Barmstein werden passiert, ein Wildgehege verschafft Ablenkung, bis schließlich die herrlichen Wälder durchwandert werden. Ein letztes Highlight stellt die Ruine Gutrat dar, die uns eine herrliche Aussicht aufs umliegende Land gewährt.

Da die Tour nicht allzu anspruchsvoll ist und vielseitige Höhepunkte bereithält, ist sie wunderbar geeignet für eine Wanderung mit der ganzen Familie.

Wegbeschreibung Salzalpentour Barmstein

Diese Salzalpentour beginnt beim Hofbräu Kaltenhausen, der ältesten Brauerei Salzburgs. Wir beginnen sogleich mit unserem Aufstieg in Richtung der Barmsteine. Den 851 Meter hohen Großen und den 841 Meter hohen Kleinen Barmstein passieren wir nach etwa einer Stunde.

Wir blicken bewundernd auf die Barmsteine und lassen sie dann auf der weiteren Wanderung hinter uns. Über einen schönen Wiesenpfad gelangen wir an ein Wildgehege. Gerade die Kinder werfen gerne mal einen Blick hinein, ehe wir die Wanderung fortsetzen.

Nachdem wir den Waldrand erreicht haben, geht es ein Stück an ihm entlang. Wir erreichen eine Lichtung, an deren Ende wir auf die Siedlung Knoll treffen. Weiter geht es durch eine ursprüngliche Landschaft. Immer wieder passieren wir herrliche alte Bauernhöfe und urig-bayerische Häuser. Nachdem wir eine Weide überquert haben, führt uns der Weg wieder leicht bergauf. Wir umrunden den Hohen Götschen (930m) und gelangen bis an die deutsch-österreichische Grenze.

Nun folgen wir unserem Weg wieder bergab. Es geht hinunter in das herrliche Biosphärenreservat Berchtesgadener Land. Ein letztes Stück durch den Wald und über eine wildromantische Lichtung, ehe wir auf eine Schotterstraße stoßen, die uns bergauf und in die Nähe der Ruine Gutrat führt.

Der kleine Abstecher zur Burgruine Gutrat führt durch den Wald und über eine kleine Eisentreppe. Es lohnt sich, an der Ruine eine kurze Rast einzulegen und die herrliche Aussicht auf die umliegende Landschaft zu genießen. Danach kehren wir auf dem kurzen Weg, den wir gekommen sind, zurück und erreichen so wieder die Hauptroute der Salzalpentour. Diese führt uns weiter durch den Wald. Nachdem wir den Wanderweg "Kumpfmillerweg" erreicht haben, geht es wieder bergab nach Kaltenhausen. Hier, an unserem Ausgangspunkt, endet die Wanderung.

Bildnachweis: Von Herzi Pinki [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort