Rundwanderung von Endingen am Kaiserstuhl zur Katharinenkapelle


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑328m  ↓328m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Auf dieser Rundwanderung südlich des Ortes Endingen am Kaiserstuhl können wir bei gleich mehrfach die Landschaft und Kulturregion Kaiserstuhl genießen. Wir gehen durch das älteste Naturschutzgebiet im Kaiserstuhl, die Amolterer Heide, durch einige hier typische Lösshohlgassen, gelangen hinauf zum Katharinenberg (492m), haben herrschaftliche Aussichten von der Katharinenkapelle aus, gehen dann über einen Panoramaweg zurück nach Endigen mit historischem Flair und einigen kleinen Museen.

Am Endinger Bahnhof ist auch ein Halt der Museumsbahn Rebenbummler. Hier ist unser Start und Ziel, wobei sich die Runde südlich von Endingen öffnet und erstreckt. Wir gehen durch die Üsenberger Straße und kommen in der Rempartstraße am Käsereimuseum Endingen vorbei.

Durch das Löwengässli queren wir die Hauptstraße und kommen zum schmucken Marktplatz mit Brunnen und dem Rathaus, das Staffelgiebel zeigt. Am Markt findet sich das Kaiserstühler Heimatmuseum in einem Gebäude mit Volutengiebel, dem Alten Rathaus. In Endingen gibt es zudem ein Fastnachtsmuseum, ein Kirchenmuseum, ein Vorderösterreich-Museum im mittelalterlichen Kern, in einem Fachwerkhaus aus dem 15. Jahrhundert.

Dann sehen wir die St. Martinskirche, die 1615 zur Wallfahrtskirche wurde. Ihr Bau im Stil der Spätgotik wurde 1471 errichtet. Ihr Turm misst 39m. Am Martinskirchbrunnen vorbei gehen wir in südliche Richtung und in den Augustaweg, benannt nach der Gattin von König-Wilhelm I. von Preußen. Der war mit Augusta dort zu Besuch und ihr zu Ehren nannte man den Weg zum Katharinenberg „Augustaweg“.

Wir halten uns am Ende des ausgebauten Wegs geradeaus und gehen die Runde gegen den Uhrzeigersinn. Heidelandschaften sind doch immer wieder faszinierend, so auch die Amolterer Heide am östlichen Rand von Amoltern.

Offene Landschaft, Felder und Rebflächen begleiten den Weg hinauf. Wir kommen am Vogesenblick vorbei und gehen auch ein Stück durch den Wald. Nach etwa 4,5km sind wir an der Katharinenkapelle auf dem Katharinenberg.

Die Katharinenkapelle hat eine über 600jährige Geschichte und ist ein beliebter Ausflugsort – hier lässt es sich nach dem Anstieg hübsch rasten und in die Ferne schauen. Kaiserin Augusta hat die Kreuzigungsgruppe für die Kapelle gestiftet. Erst durch Wald dann durch Reben kommen wir nach Endingen zurück und können dort den Altstadtbummel ausweiten.

Bildnachweis: Von pictures Jettcom [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort