Rundtour von der Tanzbuche durch den Bärengrund ins Badewassertal


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 54 Min.
Höhenmeter ca. ↑425m  ↓425m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Runde zwischen dem Großen Inselsberg (916m) und Friedrichroda führt uns aus 700m zweimal ab- und wieder aufwärts durch den Wald mit phantasievoll benannten Orten: Tanzbuche, Gutsmuths, Bärengrund, Aschenberg und Aschental, Hexenbank, Ungeheurer Grund am Badewasser, um nur einige zu nennen. Namenstechnisch ist hier richtig was los und auch wandertechnisch ist kaum ein Weg, der nicht einer bezeichneten Route folgt.

Der Tanz geht los bei der Tanzbuche (Friedrichroda), einem Hotel- und Berggasthof mit Wellness und Wandern am Rennsteig. Vor rund 160 Jahren tanzen die Burschen und Mädels um eine „zerzauste“ Buche zum Johannifest. Wir nehmen den Arno-Wiemann-Weg, der uns zur Schutzhütte Gutsmuths auf 640m bringt. Dort biegen wir in den Lauchagrund.

Kurz drauf treffen wir das Wasser des Bärenbruchgrund und sind im Bärengrund, zwischen der Kleinen Bärengrundwiese und der Großen Bärenbruchwiese. Durch den Mischwald sehen wir felsige Naturschönheiten, der Rote Turm ist in der Nähe. Man erfährt etwas über den letzten Bär des Thüringer Waldes, der in einer finsteren Schlucht am Aschenberg lebte, Tiere und Menschen tötete, letztlich durch eine Treibjagd und einen kühnen Sprung vom Fels auf der Flucht den Tod fand – am Bärenbruchstein.

Wir bleiben dem Bächlein treu, kreuzen es auch, kommen zur Aschenberghöhle bei der Aussicht vom Kreuz Aschenberg im Beritt von Bad Tabarz. Durch den Lauchagrund wandern mit der Laucha links von uns zur Massemühle. Dort biegen wir ins Aschental, wandern mit Wald und Lichtungen zur Aussicht von der Hexenbank, wo auch die Bad Tabarzer Aussichtstour vorbeiführt, am Fuße des Übelbergs (713m).

Wir lassen den üblen Berg allerdings aus und wandern an der Schutzhütte Neuer Weg am Fuße des Zimmerbergs (630m). Bei der Hütte halten wir uns in südöstliche Richtung, um auf den Waidmannsweg zu stoßen, in den wir dann nach links einbiegen. Im spitzen Winkel wandern wir nach etwa 6,4km gesamt nach rechts in den Ungeheuren Grund am Badewasser.

Das „Ungeheuer im Badewasser“ verlassen wir nach etwa 600m und steigen durch Wald aufwärts in Richtung Simmetsberg (714m), an dessen Osthang wir herumwandern, um per Burgweg zur Tanzbuche zurück zu kommen.

Bildnachweis: Von SchiDD [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort