Runde vom Muldestausee in die Dübener Heide


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 21.52km
Gehzeit: 04:51h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 17
Höhenprofil und Infos

Nordwestlich von Leipzig und Halle erstreckt sich der Muldestausee über mehrere Quadratkilometer. Mit der angrenzenden Dübener Heide ist das Gebiet für eine Wanderung wie gemacht, die auf dieser Tagestour von 21,5 Kilometern beispielhaft vorgegeben ist. Mit insgesamt 181 Höhenmetern gestaltet diese sich hügelig, die Anstrengung hält sich in Grenzen.

Geparkt wird am besten auf den Stellflächen im Norden des Muldestausees, wo sich zugleich ein Campingplatz befindet. Das Haus am See beinhaltet eine Ausstellung, die von der Entstehung und Entwicklung des Sees berichtet. Eine Gaststätte versorgt hungrige Besucher und Camper.

Durch das bewaldete Areal schlendern wir die Ostseite des Muldestausees hinunter, auf dem je nach Jahreszeit verschiedene Wassersportler zu beobachten sind – darunter Angler, Surfer, Segler und andere. Die Schachtbaude lädt zu einer stärkenden Mahlzeit, welche wir allerdings später ebenfalls nochmal passieren. Nach einer Schutzhütte zeigt sich bald eine Rechtsbiegung, die es grob Richtung Westen zu verfolgen gilt.

Wir lassen uns vom grünen Dickicht der Dübener Heide einschließen, das sich aus Laub- und Nadelbäumen zusammensetzt. Viele weitere Pflanzen machen die Flora aus, in der sich unter anderem Dachse, Wildschweine, Hirsche, Adler und Störche zuhause fühlen. Lauschig gestaltet sich außerdem die Überquerung eines Wasserlaufs.

Kurz aus dem Forst heraus betreten Wanderer Rösa, in dem eine niedliche Kirche steht und ein Gasthof traditionelle Speisen serviert. Ein kleiner Abstecher bringt Interessierte zudem zum ehemaligen Schloss inklusive Park, worin sich heute eine Grundschule befindet. Dann führen Wiesen nördlich zurück ins Baumgeflecht.

Schließlich nehmen wir eine Linkskurve und bewegen uns langsam wieder auf den Muldestausee zu, der allerdings noch einige Kilometer entfernt ist. Für einen Moment verlässt die Strecke wieder den Wald, um ein Wiesen- und Feldmotiv zu präsentieren. An einer Raststelle kann dieser Anblick bei einem Snack ausgekostet werden.

Ehe das große Gewässer in Sicht gerät, lässt sich weiter der natürliche Duft des Forsts genießen. Anschließend können sich Ausflügler erneut auf den See konzentrieren, während sie am Ufer zum Ausgangspunkt spazieren. Ein ausgeprägtes Mahl rundet den Tag ab.

Bildnachweis: Von Z thomas [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
MuldestauseeSchachtbaudeDübener HeideRösa (Muldestausee)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt