Nord-Ostsee-Wanderweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 115 km
Gehzeit o. Pause: 24 Std. 54 Min.
Höhenmeter ca. ↑996m  ↓985m
Nord-Ostsee-Wanderweg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Wandern von Küste zu Küste, von der Nordsee bis zur Ostsee – das ist möglich auf dem Nord-Ostsee-Wanderweg, der den Wanderer auf 117 Kilometern von Meldorf im Dithmarschen an der Nordseeküste ohne nennenswerte Steigungen bis nach Kiel-Schulensee führt. Der höchste Punkt des Nord-Ostsee-Wanderwegs ist der Blotenberg (70m) bei Westensee.

Die Wanderung von der Nordsee an die Ostsee verspricht wohltuende Meeresluft, eine einzigartige Fauna und für diese Region so typische, wie auch liebenswerte Ortschaften. Es empfiehlt sich, den Nord-Ostsee-Wanderweg in fünf Tagesetappen zu wandern.

Nord-Ostsee-Wanderweg in Etappen

Die Wanderung beginnt in Meldorf, welches genau genommen nicht unmittelbar an der Nordsee liegt, sondern sieben Kilometer davor. Der Weg verläuft zunächst vorbei an einem bronzezeitlichen Gräberfeld nach Farnewinkel und Dellbrück, wo ein interessantes Großsteingrab besichtigt werden kann. Weiter geht es vorbei an der Ruine der Marienburg nach Tensbüttel und weiter über Grünenthal bis nach Albersdorf, dem ersten Etappenziel. Hier sind die Großgrabanlagen der Jungsteinzeit durchaus sehenswert.

Auf der zweiten Etappe führt der Weg von Albersdorf nach Breiholz. Das erste Wegstück führt durch bewaldetes Gebiet. Dabei überqueren wir zunächst den Ochsenweg, einen historischen Weg aus der Steinzeit, der hier streckenweise zusammen mit dem Wanderweg Schlei-Eider-Elbe verläuft. Später verläuft der Weg bis Hinrichshörn wieder am Nord-Ostsee-Kanal entlang. Wir passieren die Schleuse des Gieselau-Kanals, einem Seitenarm des Nord-Ostsee-Kanals und wandern bis zum heutigen Etappenziel.

In Breiholz startet Etappe drei der Wanderung. Der Weg führt über die Eider und durch Hamdorf. Durch Feldwege erreichen wir das Fischer- und Bootswerftendorf Nübbel. Von dort aus geht die Wanderung weiter bis zur Weggabelung, an der sich Eider und Nord-Ostsee-Kanal trennen. Hier gibt es zwei mögliche Routen. Wer mag, kann weiter am Nord-Ostsee-Kanal entlang bis zum Etappenziel Rendsburg wandern. Alternativ führt auch ein Weg über den Eiderwanderweg in das Zentrum der Stadt. Welchen Weg der Wanderer auch wählt, in Rendsburg angekommen, sollte er es sich nicht entgehen lassen, die vielen schönen Sehenswürdigkeiten zu bewundern.

In Rendsburg startet die vierte Etappe. Sie führt zunächst wieder an das Ufer des Kanals und weiter zur Schwebefähre in Osterrönfeld. Die Überfahrt ist sicher einer der Höhepunkte der Wanderung. Hinter Osterrönfeld geht es weiter nach Bokelholm.

Wir passieren das Stadtmoor und das Wilde Moor, ehe wir die Wanderung in Richtung Wittenkamp und zum Nordmoor fortsetzen. Der nächste Wegpunkt ist Brux, welches bereits im Naturpark Westensee liegt. Die Etappe endet in Westensee. Hier starten wir auch zur fünften und letzten Etappe. Die Wanderung geht heute über Wrohe, Hohenhude, Schönwohld und vorbei am Ihlsee. In der Landeshauptstadt Kiel endet die Wanderung.

Bildnachweis: Von VollwertBIT [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort