Lechschleife zum Doser Wasserfall (von Elmen nach Häselgehr)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 50 Min.
Höhenmeter ca. ↑332m  ↓332m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Entlang dieser schönen Lechschleife erwartet uns eine zauberhafte Natur und eine vielseitige Tier- und Pflanzenwelt. Wem der Lechweg zu weit, zu lang oder zu anstrengend ist, der kann eine der kleineren Lechschleifen wählen. Alle diese Lechschleifen lassen sich an einem Tag Wandern und haben gleichzeitig Bezug auf den berühmten großen Bruder, den Lechweg, und den wildromantischen Lech.

Die Lechschleife „An den Wasserfällen“ entführt den Wanderer in den Naturpark Tiroler Lech, der als „IBA - Important Bird Area - gilt. Neben den verschiedenen Vogelarten, die hier zu beobachten sind, begegnen uns auf unserer Wanderung auch andere seltene Tierarten sowie eine vielseitige Flora. Besonders erwähnenswert wäre hier die „Deutsche Tamariske“, auch Rispelstrauch genannt. Die klassische Pionierpflanze ist immergrün und kann entlang des Flusslaufes immer wieder gesehen werden.

Wegbeschreibung Lechschleife an den Wasserfällen

Die Wanderung beginnt am Naturparkhaus Klimmbrücke, welches direkt über dem Lech gelegen ist. Wir überqueren zunächst die Lechbrücke und folgen dem Weg sodann leicht bergauf durch den Wald, wo wir auf den großen Lechweg stoßen. Mit diesem wandern wir parallel bis Häselgehr. Auf hübschen Waldwegen geht es vorbei an wildromantischen kleinen Bächen und durch urige Sumpfgebiete, wobei wir immer wieder die schönen Aussichten auf den Fluss, die Berge und das Bschlaber Tal genießen.

Bald geht es durch das verwunschen wirkende Moor bergan, bis wir den Wasserfallbach erreichen. Hier genießen wir abermals herrliche Aussichten auf das wildromantische Tal. Weiter geht es auf verschlungenen Pfaden durch den Wald, vorbei an zwei kleineren Wildbächen bis zum beeindruckenden Doser-Wasserfall.

Ein Feldweg führt uns nun nach Häselgehr, wo wir uns hinter der Lechbrücke vom Lechweg trennen. Wir wandern ein kurzes Stück am Ufer des Lechs entlang, passieren einige Heustadln sowie ein kleines Waldgebiet und nutzen nun die Möglichkeit, einen Abstecher zur Vogelbeobachtungsstation des Naturparks zu unternehmen. Danach führt uns der Weg am Waldrand entlang, bis wir kurz darauf zurückkehren zu unserem Ausgangspunkt am Naturparkhaus.

Bildnachweis: Von Franzfoto [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort