Jagdschloss-Granitz-Rundwanderung (Rügen)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 6.79km
Gehzeit: 01:41h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 44
Höhenprofil und Infos

Ein Zuckerbäcker hätte es nicht schöner machen können: das märchenhafte Jagdschloss Granitz auf dem bewaldeten Tempelberg bei Binz. Rund 250.000 Menschen schauen sich das jährlich an - damit ist es das meistbesuchte Schloss in Mecklenburg-Vorpommern. Die Granitz selbst ist ein bewaldeter Höhenrücken im Südosten der Insel Rügen, zwischen Binz, Sellin und Lancken-Granitz. Das Naturschutzgebiet Granitz umfasst 982ha Fläche.

Start unserer Rundwanderung ist der Parkplatz Süllitz, an der Landstraße L29. Binz ist nördlich von uns, Lancken-Granitz südöstlich. Der Jagdschloss-Wanderweg ist nicht zu verfehlen.

Das Jagdschloss wird auch vom „Rasenden Roland“, der historischen Rügenschen Bäderbahn, angesteuert. Wir kommen an dem Bahnhof vorbei und wandern mit Waldbegleitung nebst weiteren Besuchern zum 107m hohen Tempelberg mit diesem fantastischen Sahnehäubchen, der „Krone Rügens“.

Das Jagdschloss Granitz steht an Stelle eines einstmals errichteten Belvederes. Es wurde von 1837 bis 1846 in den Sommermonaten gebaut, im Stil der norditalienischen Renaissancekastelle. Es hat an jeder Ecke einen Rundturm, einen Halbschalenturm an einer Front sowie einen hohen Mittelturm – allesamt haben Zinnen obenauf. Auftraggeber war Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus.

Der 38m hohe Mittelturm, nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel, kam allerdings später hinzu. Durch den Turm wendelt sich eine freitragende Treppe mit 154 gusseisernen Stufen. Durch das Einspannen in den Turm wird sie gehalten. Von der 144m hohen Aussichtsplattform ergibt sich ein herrlicher Blick über die Insel Rügen und bei schönem Wetter bis nach Usedom.

Das Jagdschloss Granitz wurde zum Museum (Eintritt), was über die Jahre abhanden kam, wurde stilecht dazugekauft, es wurde restauriert und herausgeputzt. Nach der Wende hat die fürstliche Familie zu Putbus versucht ihre Liegenschaften wiederzubekommen, summa summarum rund 1/6 der Insel Rügen. Das hat nicht geklappt.

Auf dem Tempelberg gibt es als weitere Attraktionen den Fürstenblick, einen Spielplatz, einen Imbiss und das Granitzhaus. Das ehemalige Forst- und Gasthaus aus dem Jahr 1901 ist seit 2004 ein Informationszentrum für das Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Wir sind erst 1,7km gewandert, haben aber schon fast 200 Jahre Geschichte intus. Bei der Betrachtung von Wald, Waldrand, Feldflur und Wiesen auf den nächsten rund 3,5km können wir die Eindrücke verarbeiten, streifen den Süllitzer See, die Feriensiedlung Neu Sülliz und sind am Ausgangsort.

Bildnachweis: Von Andreas Steinhoff [lizenzfrei] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.77km
Gehzeit:
03:36h

Vom Ostseebad Binz wandern wir heute zur Krone Rügens, dem Jagdschloss Granitz und durchstreifen dabei das Naturschutzgebiet Granitz (982ha), das...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
5.37km
Gehzeit:
01:16h

Was soll man hier nur als erstes hervorheben? Das Ostseebad Binz zwischen großer Ostsee und kleinem Schmachter See, zwischen dem Koloss von Prora...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
5.96km
Gehzeit:
01:24h

Diese Rundwanderung um die schönen Dörfer am Selliner See beginnen wir am Parkplatz vor dem Dorf Moritzdorf. Nachdem wir durch den Ort gewandert...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Süllitzer SeeBinzRügenGranitzJagdschloss GranitzGranitzhausBiosphärenreservat Südost-RügenParkplatz Süllitz
ivw