Hohenstein-Runde (mit Hammerteich, Borbachtal und Haarmanntempel)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 4.05km
Gehzeit: 01:09h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 63
Höhenprofil und Infos

Der Hohenstein ist Teil des Wittener Grüngürtels. Er endet am Berger-Denkmal an einer mehr als 100 m hohen schroffen Felswand, die für die Namensgebung verantwortlich ist. Diese kurze Rundtour, die vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) durchgängig als A1 markiert, startet am Parkplatz am Hammerteich.

Der Hammerteich wurde für die Energieversorgung einer frühindustriellen Hammerschmiede angelegt. Bauherr war 1722 ein Fabrikant aus Remscheid. Neben dem Ablauf des Teiches baute er ein Hammerwerk, das aber schon 1741 in Konkurs ging. Nach mehreren Besitzerwechseln übernahm Carl Ludwig Berger das Werk als Versuchsanlage für seine Gussstahl-Experimente. Der Betrieb wurde 1892 eingestellt und der Hammerteich in die Planung des neuen Stadtwalds Hohenstein einbezogen.

Hinterm Hammerteich wandern wir durch den Stadtwald hinauf bis ins Borbachtal und folgen dem Borbach Richtung Kohlensiepen. Vorbei am Wanderparkplatz Kohlensiepen spazieren wir weiter zum Wildgehege Hohenstein.

Im Wildgehege Hohenstein leben Wildschweine und Damhirsche. Außerdem wird ein Streichelzoo angeboten. Beides kostet keinen Eintritt und kommt daher vor allem bei Familien sehr gut an. Wir passieren das Lehrbienenzentrum Hohenstein und kommen am Haarmanntempel zu einer großzügigen Freifläche, auf der Haus Hohenstein steht.

Haus Hohenstein wurde 1913-14 im wilhelminischen Stil gebaut. Dieses ortsprägende Gebäude wurde 1994 zu einem Seminarzentrum mit Fördermitteln umgebaut und als solches zehn Jahre betrieben. Anfang 2009 wurde das Gebäude nebst nebenstehendem Gästehaus von der Stadt Witten verkauft, wenig später wurde wieder eine Gastronomie eröffnet.

Wer mag, macht jetzt noch einen schnellen Abstecher zum Berger-Denkmal, einem Aussichtsturm an der Hangkante des Hohensteins. Der Turm ist in einem guten Zustand und der Eintritt kostenlos. Eine Wendeltreppe führt zu einem Aussichtsraum im oberen Teil des Turmes. Von hier hat man einen schönen Blick übers Ruhrtal.

1926-32 wurde übrigens auf dem Hohenstein ein Naturtheater errichtet. Die notwendige Fläche wurde in den Hohenstein hineingerodet und es entstanden neben der Bühnenfläche eine Tribüne mit 6000 Sitzplätzen sowie eine Zuwegung. Hier wurden die Landesheimatspiele der Provinz Westfalen Witten-Hohenstein aufgeführt und der Hohenstein so zur größten Freilichtbühne Deutschlands.

Bildnachweis: Von Mbdortmund [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.46km
Gehzeit:
02:04h

Südöstlich von Witten zieht es große und kleine Menschen gerne zum Hohenstein (166m). Man könnte diese Sonntagsspazierrunde auch Denkmal-Blicke...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.41km
Gehzeit:
03:40h

Witten wird von der Ruhr durchflossen und liegt mit seinem südlichen Teil im Bergischen Land, mit seinem nördlichen Teil im Ruhrgebiet. Witten gilt...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
32.22km
Gehzeit:
08:30h

Früher war es das Privileg der Studenten, Zeit beim Wandern zu verbringen, um sich an frischer Luft und durch Eindrücke der Natur Inspiration fürs...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
WittenHohenstein (Witten)HammerteichBorbachtal (Ruhr)Wanderparkplatz KohlensiepenWildgehege HohensteinHaarmanntempelHaus Hohenstein
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt